ZurĂŒck zur Wahlcheck-Übersicht

🗳 Sollte es ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen geben?

10 PERSPEKTIVEN ZUR DEBATTE

DIE DEBATTE IN 30 SEKUNDEN

Deutschland und die Autobahn. Das gehört zusammen wie Pommes und Mayonnaise. Zumindest wenn es nach der Meinung von Menschen geht, die das Autofahren und den Tritt aufs Gaspedal lieben. FĂŒr sie oft das Besondere: Auf deutschen Autobahnen herrscht teilweise kein Tempolimit. Je nachdem, wer die anstehende Bundestagswahl gewinnt, könnte mit dieser urdeutschen Freiheit aber schon bald Schluss sein.

Denn die Parteien aus dem linken Spektrum, GrĂŒne, Linke und neuerdings auch die SPD wollen ein generelles Tempolimit von 130km/h auf deutschen Autobahnen. Das Argument: Langsameres Fahren erhöhe die Sicherheit auf deutschen Straßen und wirke gleichzeitig dem Klimawandel entgegen. Wer langsam fĂ€hrt, stĂ¶ĂŸt nĂ€mlich weniger umweltschĂ€dliche CO2-Emissionen aus. Das hat das Bundesumweltamt mit neuen Berechnungen belegt: Je nach vorgeschriebenem Höchsttempo können bis zu 5,4 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden.

Kritiker:innen argumentieren, dass der Effekt eines Tempolimits auf den CO2-Ausstoß im Vergleich zu anderen politischen Maßnahmen relativ gering sei, dafĂŒr aber ein StĂŒck Freiheit verloren gehe. Das freie Autofahren sei ein deutsches Kulturgut.

Was spricht also fĂŒr und was gegen das Tempolimit? Und wie stehen die einzelnen Parteien dazu?

WELCHER MEINUNG SIND SIE?


Sollte es ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen geben?

ARGUMENTE AUS DEN MEDIEN – 4 Perspektiven

DIE POSITIONEN DER PARTEIEN – 6 Perspektiven

<
DIE POSITIONEN DER PARTEIEN
DIE POSITIONEN DER PARTEIEN
DIE POSITIONEN DER PARTEIEN
DIE POSITIONEN DER PARTEIEN
DIE POSITIONEN DER PARTEIEN
DIE POSITIONEN DER PARTEIEN
>