ZurĂĽck zur Wahlcheck-Ăśbersicht

🗳 Sollten wir Russland in sicherheitspolitischen Fragen stärker mit einbeziehen?

10 PERSPEKTIVEN ZUR DEBATTE

DIE DEBATTE IN 30 SEKUNDEN

Mutmaßliche Giftanschläge auf Oppositionelle, Truppenaufmärsche gegenüber Nachbarstaaten und Cyberattacken gegen den deutschen Bundestag – Russland sorgte nicht erst in den letzten Monaten für besorgniserregende Schlagzeilen hierzulande. Daher fahren Deutschland und die EU einen eher distanzierten Russlandkurs. Wir verhängen wirtschaftliche Sanktionen, weisen Diplomat:innen aus, und führen heftige Debatten über das nahezu fertiggestellte russisch-deutsche Pipelineprojekt Nord Stream 2. Vorsichtig ausgedrückt könnte man sagen: Es kriselt in der Beziehung zwischen der EU und Russland.

Dabei sehen viele die russisch-europäische Beziehung als entscheidend für einen anhaltenden europäischen Frieden. Man müsse sich Russland wieder annähern, wenn man etwa eine Eskalation in der Ostukraine verhindern wolle, so die Argumentation. Der EU-Außenbeauftragte Josep Borell wünscht sich eine „erneuerte Partnerschaft, die uns erlauben würde, das volle Potenzial einer engen Beziehung zu Russland auszuschöpfen“. Und auch der russische Präsident Wladimir Putin sprach sich in seinem aufsehenerregenden Gastbeitrag für DIE ZEIT für eine „Wiederherstellung einer umfassenden Partnerschaft zu Europa“ aus. Wie man künftig mit Russland umgeht, wird eine der zentralsten und zugleich heikelsten außenpolitischen Fragen nicht nur für die EU sondern auch für die nächste Bundesregierung sein.

Doch welche Pläne haben die deutschen Parteien dafür? Und welche davon sollten Sie wählen, wenn Sie eine harte oder auch eine ausgestreckte Hand gegenüber dem Kreml für richtig halten?

WELCHER MEINUNG SIND SIE?


Sollten wir Russland in sicherheitspolitischen Fragen stärker mit einbeziehen?

ARGUMENTE AUS DEN MEDIEN – 4 Perspektiven

DIE POSITIONEN DER PARTEIEN – 6 Perspektiven