21.09.2022 
Sollten Kinderrechte im Grundgesetz verankert werden?

Unter der COVID-19-Pandemie hat wohl niemand so sehr gelitten wie Kinder und Jugendliche. Auch Berichte über Kinderarmut in Deutschland sorgen zwar immer wieder für Betroffenheit und Beschämen, doch spürbare Verbesserungen an der Lage von Kindern und Jugendlichen finden offenbar nicht statt. Anlässlich des Weltkindertages in dieser Woche hat sich Bundeskanzler…
6 PERSPEKTIVEN ZUR DEBATTEALLES ZUR DEBATTE

#GERECHTIGKEIT
 15.09.2022 
Ist das Bürgergeld wirklich besser als Hartz-IV?

Am Mittwoch hat das Bundeskabinett das neue Bürgergeld beschlossen. Es soll ab dem 1. Januar das bisherige Hartz-IV-System ablösen. Das betrifft etwa fünf Millionen Menschen. Damit löst die Ampel-Koalition eines ihrer zentralen sozialpolitischen Versprechen ein. „Der Geist des neuen Systems ist nicht der von Misstrauen, sondern von Ermutigung, von Befähigung“,…
6 PERSPEKTIVEN ZUR DEBATTEALLES ZUR DEBATTE

#GERECHTIGKEIT #SOZIALSTAAT
 09.09.2022 
Ist linke Wokeness eine Gefahr für die Demokratie?

Es ist der Kampfbegriff unserer Zeit: Spätestens seit der #MeToo-Debatte und Black Lives Matter ist die Woke-Bewegung in Europa angekommen. Das Wort „woke“, also „erwacht“ oder „erweckt“ war ursprünglich eine Selbstbezeichnung von Menschen in den USA, die sich für Bürgerrechte, Antidiskriminierung und Geschlechtergerechtigkeit interessierten. Zum Verständnis der Woke-Kultur gehört es,…
4 PERSPEKTIVEN ZUR DEBATTEALLES ZUR DEBATTE

#GERECHTIGKEIT #LEBEN
 06.09.2022 
Nach dem Chile-Referendum: Gibt es rationale Gründe, die Verfassung aus einer Diktatur beizubehalten?

Alle Staatsorgane sollten zur Hälfte mit Frauen besetzt werden und die indigene Bevölkerung ein Selbstbestimmungsrecht bekommen, zudem wäre das Recht auf Wohnraum, Gesundheit und Bildung garantiert: Das und mehr sah der Entwurf einer Verfassung mit mehr als 380 Paragrafen vor, über den Chile am Sonntag abgestimmt hat. Doch der Entwurf…
5 PERSPEKTIVEN ZUR DEBATTEALLES ZUR DEBATTE

#GERECHTIGKEIT
 29.08.2022 
„Beschämend“ und „geschichtsvergessen“: Ist die Kritik am Linken-Aufruf zu Montagsdemos berechtigt?

Die Linkspartei will mit sogenannten Montagsdemos gegen die steigenden Energiepreise und die Gasumlage protestieren. Zu den Protesten hatte der Ostbeauftragte der Linksfraktion im Bundestag, Sören Pellmann, aufgerufen: „Wir brauchen neue Montagsdemos im Osten wie damals gegen Hartz IV“, sagte er. Doch sein Vorschlag stieß auf scharfe Kritik – sowohl aus…
(Bildquelle | Urheber: Peter H / Pixabay | Pixabay | Pixabay License)
5 PERSPEKTIVEN ZUR DEBATTEALLES ZUR DEBATTE

#GERECHTIGKEIT #LEBEN #SOZIALSTAAT
 17.08.2022 
Massenproteste und gesellschaftliche Explosion: Erwartet uns ein „heißer Herbst“?

Wenn in diesen Tagen die Rede von einem „heißen Herbst“ ist, sind ausnahmsweise nicht die Auswirkungen des Klimawandels auf die Temperaturen in der eigentlich kalten Jahreszeit gemeint, sondern der zunehmende Unmut in der deutschen Bevölkerung. Die Gleichzeitigkeit der gegenwärtigen Krisen nagt an den Gemütern: Frust und Verzweiflung wachsen, die Angst…
6 PERSPEKTIVEN ZUR DEBATTEALLES ZUR DEBATTE

#GERECHTIGKEIT #SICHERHEIT #SOZIALSTAAT