DER TAG AUF EINEN BLICK

Guten Abend, als erstes Land in Europa hat Dänemark heute nahezu sämtliche COVID-19-Beschränkungen abgeschafft. Zwar liegt die Sieben-Tage-Inzidenz in Dänemark bei über 5000. Doch wirken sich die hohen Infektionszahlen nicht wie befürchtet auf die Krankenhausbelastung aus. Nun können sich die Dän:innen über ein Leben ohne…

THEMA DES TAGES

Dänemark macht auf: Forderungen nach Exit-Strategie wachsen auch in Deutschland

01.02.2022 | 6 Perspektiven ZUM THEMA

DAS THEMA IN 30 SEKUNDEN

Als erstes Land in Europa hat Dänemark heute nahezu sämtliche COVID-19-Beschränkungen abgeschafft. Die Menschen müssen keinen Mund-Nasen-Schutz mehr tragen, auch Nachweise über Impfungen, Genesungen und negative Tests sind nicht mehr nötig. Erlaubt sind ebenso Großveranstaltungen sowie der Besuch von Bars und Diskotheken. Lediglich bei der…

6 PERSPEKTIVEN ZUM THEMA

(Von DEUTSCHLANDFUNK KULTUR zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

„Der dänischen Bevölkerung fehlt die Angst“

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Wie in Deutschland steigen die COVID-19-Infektionszahlen auch in Dänemark weiter rasant. Trotzdem lässt das skandinavische Land nun alle Pandemiebeschränkungen fallen. Wie kann Dänemark so viel entspannter mit der Pandemie umgehen als Deutschland? Der Soziologe Merlin Schaeffer von der Uni Kopenhagen glaubt die Antwort zu kennen.…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Merlin Schaeffer ist ein deutscher Soziologe. Er arbeitet an der Universität Kopenhagen als Associate Professor. Er befasst sich in seiner Forschung besonders mit Migration und Ethnien. Seinen Master schloss Schaeffer an der Humbolt-Universität zu Berlin ab und promovierte später in Soziologie und Verhalten an der…
(Von NEUE OSNABRÜCKER ZEITUNG (NOZ) zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Deutschland sollte sich ein Beispiel an Dänemark nehmen

Lauterbach und Wieler? Nein, Deutschland braucht „Team Freiheit“
31.01.2022 1 Minute Deutsch
NEUE OSNABRÜCKER ZEITUNG (NOZ) Michael Clasen
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Laut Michael Clasen sollte sich Deutschland an anderen Ländern ein Beispiel nehmen. In der NEUEN OSNABRÜCKER ZEITUNG (NOZ) stellt Clasen nicht in Abrede, dass es beispielsweise in England zu einer vermehrten Belastung des Gesundheitssystems im Zuge der Omikron-Welle gekommen sei. „Es gab aber keine extreme…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Michael Clasen ist seit 2021 Chef vom Dienst der Gemeinschaftsredaktion von NOZ und Medienholding Nord. Mehr als zehn Jahre hat er als Politikredakteur für die NEUE OSNABRÜCKER ZEITUNG gearbeitet und ist in dieser Funktion in Kriegs- und Krisengebiete unter anderem in Afghanistan, Pakistan, Irak und…
(Von WESTFALEN-BLATT zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Die Maßnahmen dürfen keinen Tag länger bleiben als notwendig

Einstieg in den Ausstieg
28.01.2022 1 Minute Deutsch
WESTFALEN-BLATT Andreas Kolesch
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Öffnungen überall und sofort – so weit will Andreas Kolesch gar nicht gehen. Der Chef vom Dienst beim WESTFALEN-BLATT sieht dennoch die Notwendigkeit einer Exit-Strategie gekommen. „Die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Kosten der Corona-Maßnahmen sind dermaßen hoch, dass sie wirklich keinen Tag länger in Kraft bleiben…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Andreas Kolesch ist ein deutscher Journalist und arbeitet für das WESTFALEN-BLATT. Dort ist er seit 2003 als Chef vom Dienst beschäftigt und zuständig für die Nachrichtenleitung. Selbst verfasst er immer wieder Kommentare zu politischen Themen oder aktuellen Nachrichten. Das WESTFALEN-BLATT ist eine regionale Tageszeitung mit…
(Von AUGSBURGER ALLGEMEINE zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Man sollte auf die Warnungen von Wissenschaft und Medizin hören

Corona-Politik: Augen zu und durch? Das ist keine Lösung
31.01.2022 2 Minuten Deutsch
AUGSBURGER ALLGEMEINE Daniel Wirsching
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Daniel Wirsching zweifelt in der AUGSBURGER ALLGEMEINEN nicht daran, dass Deutschland pandemiemüde ist. „Aber der Wunsch, die Pandemie möge ein Ende haben, darf nicht dazu führen, Warnungen aus Wissenschaft und Medizin zu überhören“, warnt der Redakteur. So sei es keineswegs ausgemacht, dass Omikron in die…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Daniel Wirsching (*1979) ist ein Redakteur im Ressort Bayern und Welt bei der AUGSBURGER ALLGEMEINEN. Er berichtet vor allem über die evangelische und die katholische Kirche, sowie kirchenpolitische Themen. Seit 2015 verantwortet er die wöchentlich erscheinende Medienseite und schreibt dort über verschiedene Bereiche der Medienbranche.…
(Von N-TV zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

„Wir sind noch nicht über den Peak hinaus“

"Über Lockerungen zu sprechen, ist verfrüht"
28.01.2022 3 Minuten Deutsch
N-TV Timo Ulrichs Vivian Bahlmann
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Der Epidemiologe Timo Ulrichs warnt vor frühzeitigen Lockerungen. Im N-TV-Interview mit Redakteurin Vivian Bahlmann verweist er zur Begründung auf die immer noch steigenden Infektionszahlen. „Wir sind noch nicht über den Peak hinaus“, so Ulrichs. „Und wir können noch immer nicht abschätzen, was noch auf uns…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Timo Ulrichs ist Immun- und Mikrobiologe sowie Professor für internationale Not- und Katastrophenhilfe an der Berliner Akkon-Hochschule für Humanwissenschaften am Lehrstuhl für Globale Gesundheit und Entwicklungszusammenarbeit. Er ist außerdem in wissenschaftlichen Kooperationsprojekten in Osteuropa aktiv, insbesondere in Russland, Georgien und der Republik Moldau. Ulrichs hat…
(Von RADIO EINS zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Intensivmediziner Marx: „Wir müssen wachsam sein“

DIVI-Präsident Marx: "Wir müssen wachsam sein"
31.01.2022 3 Minuten Deutsch
RADIO EINS Gernot Marx
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Trotz Rekordinfektionszahlen müsse man über Lockerungen reden, denn die Lage auf den Intensivstationen sei stabil. Mit dieser Meinung hat Bremens SPD-Bürgermeister Andreas Bovenschulte die Diskussion um Lockerungen der COVID-19-Maßnahmen befeuert. Dass die Lage auf den Intensivstationen derzeit zumindest beherrschbar ist, bestätigt auch Gernot Marx im…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Gernot Marx ist Intensivmediziner, der Leiter der Klinik für Operative Intensivmedizin und Intermediate Care des Universitätsklinikums Aachen und seit 2021 der Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI). RADIO EINS ist ein Radiosender für Berlin und Brandenburg. Er gehört zur Landesrundfunkanstalt RUNDFUNK…

THEMA DES TAGES

„Putins bester Freund“: Orbáns Moskau-Besuch unter kritischer Beobachtung

01.02.2022 | 4 Perspektiven ZUM THEMA

DAS THEMA IN 30 SEKUNDEN

Der russische Präsident hat am heutigen Dienstag den ungarischen Staatschef Viktor Orbán empfangen. Der Zeitpunkt des Staatsbesuchs ist delikat: Seit Russland mehr als 100.000 einsatzbereite Streitkräfte an der ukrainischen Grenze stationiert hat, ist Orbán der erste Regierungschef eines Nato-Mitglieds, der Moskau persönlich besucht. Die ungarischen…

4 PERSPEKTIVEN ZUM THEMA

(Von DIE PRESSE zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Warum Viktor Orbán die Nähe des Kreml sucht

Warum Orbán die Nähe des Kreml sucht
01.02.2022 5 Minuten Deutsch
DIE PRESSE Pál Dániel Rényi
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Pál Dániel Rényi von der liberal-bürgerlichen Wiener Tageszeitung DIE PRESSE sieht in Ungarns Staatschef Viktor Orbán und Russlands Präsident Wladimir Putin mehr als nur wirtschaftliche Verbündete. Russland sei mittlerweile für Ungarn auch ein „politisches Vorbild“, sagt der Redakteur. Zwar beruhe die Beziehung von Russland und…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Pál Dániel Rényi ist ein ungarischer Journalist. Er ist für MAGYAR JETI ZRT tätig, eine ungarische Nachrichtenseite. Zuvor hat er verschiedene Fellowships absolviert, unter anderem bei BRIDGE BUDAPEST, beim World Press Institut und auch der Robert-Bosch-Stiftung in Berlin. Von 2009 bis 2015 hat er als…
(Von NÉPSZAVA zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Orbán verzockt die Souveränität Ungarns

Orbán feladta
28.01.2022 2 Minuten Ungarisch
NÉPSZAVA Hargitai Miklós
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Redakteur Miklós Hargitai kritisiert bei der linken ungarischen Zeitung NÉPSZAVA den Staatsbesuch des ungarischen Präsidenten Viktor Orbán in Moskau. Orbán habe die Souveränität Ungarns aufgegeben, indem er sich auf ein Treffen mit Putin trotz des Ost-West-Konfliktes eingelassen habe. Der Besuch stehe im krassen Widerspruch zu…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Hargitai Miklós ist ein ungarischer Journalist und Präsident des nationalen Verbands ungarischer Journalisten. Er schreibt unter anderem für die sozialdemokratische Tageszeitung NEPSZAVA. Lange Zeit hat er hauptsächlich über technologische und umweltpolitische Themen geschrieben. Aufgrund seiner umweltpolitischen Veröffentlichungen ist er immer wieder mit den Regierungen Ungarns…

Regierungsnahe Zeitung: „Ungarn ist ein souveränes Land“

Szuverén ország
01.02.2022 2 Minuten Ungarisch
MAGYAR HÍRLAP Mariann Őry
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Die ungarische Journalistin Mariann Őry verteidigt in ihrem Artikel bei der regierungsnahen Zeitung MAGYAR HÍRLAP den Staatsbesuch von Ungarns Präsident Victor Orbán bei Wladimir Putin. Őry findet die Strategie von Orbán sinnvoll und sieht darin keinen Widerspruch zur offiziellen Regierungskommunikation. Orbán habe stets betont: „Ungarn…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Mariann Őry ist eine ungarische Journalistin. Sie arbeitet in der Redaktion für Außenpolitik der Zeitung MAGYAR HÍRLAP. Dort ist sie seit 2019 leitende Chefredakteurin und seit 2015 Leiterin der Auslandsredaktion. Ihre Hauptthemen beziehen sich vor allem auf EU-Angelegenheiten, Österreich, Deutschland, die Visegrad-Kooperation und rechtsgerichtete einwanderungsfeindliche…

Ist Wladimir Putin für immer mehr Politiker ein Vorbild?

The international cult of Vladimir Putin
01.02.2022 3 Minuten Englisch
FINANCIAL TIMES Gideon Rachman
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Es geht „bei der aktuellen Konfrontation zwischen Russland und dem Westen um mehr als um die Unabhängigkeit der Ukraine“, analysiert Gideon Rachmann die Situation in einem Beitrag der FINANCIAL TIMES. Der Ausgang des Konfliktes werde großen Einfluss darauf haben, welcher Ton in der Zukunft die…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Gideon Rachman ist ein britischer Journalist. Im Jahr 2006 wurde er Chefkommentator für auswärtige Angelegenheiten der FINANCIAL TIMES. 2016 gewann er den Orwell-Preis für politischen Journalismus. Im selben Jahr wurde er bei den European Press Prize Awards mit dem Commentator Award ausgezeichnet. Die FINANCIAL TIMES…

DEBATTE DES TAGES

Hat Spotify zu viel Macht?

6 PERSPEKTIVEN ZUR DEBATTE

DIE DEBATTE IN 30 SEKUNDEN

Die Streaming-Plattform Spotify steht derzeit im Zentrum einer Auseinandersetzung. Einige Kunstschaffende, allen voran der Musiker Neil Young und die Musikerin Joni Mitchell, hatten ihre Musik im Laufe der letzten Woche vom schwedischen Streaming-Anbieter entfernt. Mit diesem Schritt wollte sich Young mit dem medizinischen Personal solidarisieren,…

PERSPEKTIVEN – 2 Positionen

PRO – 3 Perspektiven

Wir alle sind in Spotifys Käfig gefangen

Joe Rogan Shows We’re Trapped in Spotify’s Cage
31.01.2022 3 Minuten Englisch
WASHINGTON POST Lionel Laurent
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Auch wenn manche Spotify-Nutzer:innen jetzt vorhätten, es dem Musiker Neil Young und anderen Musik-Stars gleichzutun und Spotify wegen der Kontroverse um den Podcaster Joe Rogan zu boykottieren: Die meisten Nutzer:innen werden Spotify schlicht nicht so schnell verlassen können, argumentiert Laurent in der WASHINGTON POST. Grund…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Lionel Laurent ist ein französisch-englischer Journalist. Nachdem er Anglistik an der University of Oxford studiert hat, studierte er Journalismus und Politikwissenschaft in London und New York. Ab 2007 arbeitete er bei dem Wirtschaftsmagazin FOBES, woraufhin er 2009 zur Nachrichtenagentur THOMSON REUTERS wechselte. Seit 2016 arbeitet…

Spotify hat zu viel Macht über die Musikschaffenden

In Neil Young's battle with Joe Rogan, the real winner is Spotify
31.01.2022 4 Minuten Englisch
THE NATIONAL Gavin Esler
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Die Kontroverse um Joe Rogans Podcast und Neil Youngs Boykott-Androhung zeigen: Der Konzern habe seine Musiker:innen absolut unter Kontrolle, kritisiert der UK-Journalist Gavin Esler. Diese hätten keine andere Wahl, als ihre Musik beim schwedischen Streaming-Riesen anzubieten – auch wenn sie dafür schlecht bezahlt würden, schreibt…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Gavin Esler, geboren 1953, ist Journalist, TV-Moderator und Autor. Er war 2019 wählbarer Kandidat für CHANGE UK in London, einer proeuropäischen britischen Partei. Er arbeitete unter anderem für die BBC und den DAILY MIRROR. THE NATIONAL ist eine englischsprachige Tageszeitung, die 2008 gegründet worden ist…
(Von INC. zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Spotify geht es hauptsächlich um Profit

Spotify Has a Big Problem and It Isn't Just About Joe Rogan
29.01.2022 4 Minuten Englisch
INC. Jason Aten
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Spotify geht es in erster Linie um den eigenen Profit, empört sich der US-amerikanische Tech-Kolumnist Jason Aten. Im Magazin INC beschwert er sich darüber, dass Spotify sich verantwortungslos hinter seinen eigenen Richtlinien verstecke. In Bezug auf die Eindämmung von Falschinformationen im Rahmen der COVID-19 Pandemie…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Jason Aten ist ein US-amerikanischer Autor. Er arbeitet bei INC.COM als Tech-Kolumnist und schreibt dort vor allem über Technologieunternehmen, Datenschutz, Videostreaming und natürlich technische Geräte. Hin und wieder schreibt er auch für BUSINESS INSIDER. Weiter ist Aten Host des Podcasts „The 29 Steps“, in dem…

CONTRA – 3 Perspektiven

(Von THE JERUSALEM POST zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Jedem ist selbst überlassen, ob man Spotify nutzt

The Spotify conundrum
30.01.2022 2 Minuten Englisch
THE JERUSALEM POST David Brinn
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Abonnenten und Abonnentinnen haben auf jeder Plattform einen großen Einfluss und müssen auf jeder Plattform Kompromisse eingehen – so auch bei Spotify, meint der leitende Redakteur David Brinn in der israelischen Tageszeitung JERUSALEM POST. Er meint deshalb: Es sei falsch zu behaupten, dass Spotify per…

ANMERKUNG DER REDAKTION

David Brinn ist ein israelischer Redakteur. Er ist als leitender Redakteur bei der JERUSALEM POST beschäftigt. Außerdem war er Mitgründer des Israel-Büros der Medienorganisation ISRAEL21C. 1985 kehrte er nach Isreal zurück und hat seit 1990 in vielen Funktionen bei der JERUSALEM POST gearbeitet. Im Jahr…
(Von YAHOO NACHRICHTEN zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Spotify ist nur ein Spiegel der Gesellschaft

OPINION - In ditching Spotify over Joe Rogan, Neil Young is the only loser
27.01.2022 3 Minuten Englisch
YAHOO NACHRICHTEN Jamie Collinson
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Der britische Musik-Autor Jamie Collinson meint auf YAHOO: Er finde nicht, dass Spotify zu viel Macht habe. Und es sei zudem falsch die Plattform wegen einzelner Inhalte zu kritiseren: Spotify sei nichts anderes als ein Spiegel der Gesellschaft. Die Plattform gebe nur Raum für Meinungen,…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Jamie Collinson ist ein britischer Autor. Er ist seit über 20 Jahren in der Musikbranche tätig und hat dabei vor allem für die Plattenlabels Ninja Tune und Domino gearbeitet. Außerdem hat er bereits für THE GUARDIAN, THE SPECTATOR, CAUGHT BY THE RIVER und unterschiedliche Musikmagazine…

Spotify ist abhängig von Stars wie Joe Rogan

Perspective: Joe Rogan didn’t ‘cave’ and neither did Spotify
31.01.2022 3 Minuten Englisch
DESERET NEWS Jennifer Graham
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Kulturjournalistin Jennifer Graham ist überzeugt: Es stimmt nicht, dass Spotify zu viel Macht habe. Vielmehr zeige der Fall des Podcasters Joe Rogan: Nicht Spotify sitzt am Machthebel, sondern der Kulturschaffende Rogan, meint Graham in einem Beitrag für die konservative US-Tageszeitung THE DESERET NEWS. Spotify habe…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Jennifer Graham ist eine US-amerikanische Journalistin und schreibt bei DESERET NEWS. Als Redakteurin ist sie dort vor allem für Kultur zuständig. Zuvor hat sie unter anderem für den BOSTON GLOBE, das WALL STREET JOURNAL und die PITTSBURGH POST-GAZETTE geschrieben. Die aus South Carolina stammende Kolumnistin…