DER TAG AUF EINEN BLICK

Guten Abend, man merkt es nicht zuletzt im eigenen Umfeld: Die COVID-19-Fälle häufen sich wieder. Besorgt über die aktuelle Entwicklung zeigt sich vor allem Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD). In einem Interview mit der RHEINISCHEN POST von diesem Mittwoch sagte Lauterbach, die angekündigte Sommerwelle sei leider…

THEMA DES TAGES

„Sommerwelle ist leider Realität geworden“: Lauterbach rät zu vierter Impfung und Masketragen

15.06.2022 | 5 Perspektiven ZUM THEMA

DAS THEMA IN 30 SEKUNDEN

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hat sich besorgt über den derzeitigen Anstieg der COVID-19-Infektionszahlen geäußert. In einem Interview mit der RHEINISCHEN POST von diesem Mittwoch sagte Lauterbach, die angekündigte Sommerwelle sei leider Realität geworden. Das bedeute auch für die nächsten Wochen wenig Entspannung. Weil die aktuelle…

5 PERSPEKTIVEN ZUM THEMA

Grund für die Sommerwelle: Was über die Omikron-Varianten BA.4 und BA.5 bekannt ist

Omikron-Untervarianten: Bringen BA.4 und BA.5 eine Sommerwelle?
12.06.2022 5 Minuten Deutsch
NORDDEUTSCHER RUNDFUNK (NDR) Yasmin Appelhans
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

In Deutschland und anderen Ländern steigen die Inzidenzwerte trotz des saisonalen Effekts wieder an. Das liegt vor allem an den neuen Omikron-Untervarianten BA.4 und BA.5. In einem Hintergrundbeitrag für den NDR erläutert die Wissenschaftsjournalistin Yasmin Appelhans, was über die Varianten bisher bekannt ist. Beide wurden…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Yasmin Appelhans ist eine freie Wissenschaftsjournalistin in Kiel. Sie studierte 2001 bis 2004 Biologie. Danach studierte sie im Master „Biological Oceanography“. Ihre Nebenfächer waren unter anderem Meereschemie, Meeresgeologie, Ozeanographie und Umweltmanagement. Von 2014 bis 2021 studierte sie zudem Journalismus an der Freien Journalistenschule. Appelhans hat…
(Von BERLINER ZEITUNG (BLZ) zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Die Sommerignoranz ist ein soziales Desaster

Corona: Die Sommerignoranz ist ein soziales Desaster
13.06.2022 1 Minute Deutsch
BERLINER ZEITUNG (BLZ) Harry Nutt
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Kulturredakteur Harry Nutt kann in der BERLINER ZEITUNG die gegenwärtige Sorglosigkeit im Umgang mit den COVID-19-Infektionszahlen nicht nachvollziehen. Es herrsche seiner Meinung nach der Eindruck, als wäre die Pandemie etwas von gestern. „Wer jetzt noch auf Abstand und textilen Mundschutz beharrt, gibt sich als muffelige…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Harry Nutt ist ein deutscher Journalist und Publizist. Er wurde 1959 in Delbrück geboren und studierte an der FU Berlin Germanistik und Publizistik. Ab 1996 war er zehn Jahre lang Feuilletonchef. Zunächst bei der TAZ, danach bei der FRANKFURTER RUNDSCHAU. Seit 2012 ist Nutt bei…
(Von HAMBURGER ABENDBLATT zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Es gibt keinen Grund für Hysterie

Dritter Versuch für unbeschwerten Corona-Sommer? Nicht ganz
15.06.2022 1 Minute Deutsch
HAMBURGER ABENDBLATT Christoph Heinemann
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Christoph Heinemann will die gegenwärtige Entwicklung mit steigenden COVID-19-Infektionszahlen keineswegs ignorieren. Eine hysterische Reaktion hält der Redakteur vom HAMBURGER ABENDBLATT jedoch für unangemessen. „Denn auch die neuen Varianten sind weit davon entfernt, die Krankenhäuser an die Belastungsgrenze zu bringen.“ Möglicherweise wäre das nicht einmal bei…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Christoph Heinemann arbeitet beim DEUTSCHLANDFUNK als Hörfunkjournalist. Dort moderiert er Nachrichtensendungen und führt Interviews. Heinemann war zunächst Volontär und Redakteur beim SÜDDEUTSCHEN RUNDFUNK und dann Auslandskorrespondent für den DEUTSCHLANDFUNK. Von 2007 bis 2019 hat er die Abteilung „Aktuelles“ beim DLF geleitet. Heinemann hat Geschichte, Romanistik…

„Der Immunschutz bleibt unvollständig ohne die natürliche Immunität durch Infektion“

Kommt jetzt die Sommerwelle?
14.06.2022 4 Minuten Deutsch
DIE ZEIT Klaus Stöhr Ulrich Bahnsen
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Ende Juni soll ein Sachverständigenausschuss eine Auswertung der bisherigen Pandemie-Maßnahmen vorlegen. Zu den Sachverständigen gehört der Virologe Klaus Stöhr. Im ZEIT-Interview mit Wissenschaftsredakteur Ulrich Bahnsen sieht er der zweiten Jahreshälfte trotz der derzeit ansteigenden Infektionszahlen positiv gegenüber. „Selbst dieses Frühjahr, bei sehr hohen Infektionszahlen, ist…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Klaus Stöhr ist ein deutscher Virologe und Epidemiologe. Er war über 15 Jahre für die Weltgesundheitsorganisation (WHO) tätig und hat dort unter anderem die internationale SARS-Forschung (Coronaviren) koordiniert. Von 2007 bis 2017 hat er außerdem in der Impfstoffentwicklung des Pharmaunternehmens Novartis gearbeitet. 2020 hat er…

Sommerurlaub 2022: Auf welche COVID-19-Regeln in Europa zu achten ist

Sommerurlaub 2022 - Überblick über Corona-Regeln in Europa
14.06.2022 2 Minuten Deutsch
MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK (MDR)
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Aktuell sind keine Länder mehr als Hochrisiko- bzw. Virusvariantengebiet eingestuft. Das hat auch Folgen für Urlaubsreisen, wie der MDR in einem Überblick zusammengestellt hat. Demnach sind seit dem 11. Juni sämtliche COVID-19-Einreisebeschränkungen nach Deutschland vorläufig aufgehoben. Eine Einreise nach Deutschland ist dann ohne Impfnachweis, Genesenennachweis…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Der MITTELDEUTSCHE RUNDFUNK (MDR) ist die Landesrundfunkanstalt für das Land Sachsen-Anhalt sowie für die Freistaaten Sachsen und Thüringen. 1991 wurde der MDR gegründet und startete 1993 auch im Fernsehen. Der MDR ist Teil der öffentlich-rechtlichen Sender und Mitglied der ARD. Er wird hauptsächlich über die…

THEMA DES TAGES

CDU bringt Frauenquote auf den Weg: „Wir müssen als moderne Partei weltoffen mit diesem Thema umgehen“

15.06.2022 | 4 Perspektiven ZUM THEMA

DAS THEMA IN 30 SEKUNDEN

Nach jahrelanger Debatte haben die Spitzengremien der CDU heute die Weichen für die Einführung einer verbindlichen innerparteilichen Frauenquote gestellt. Demnach sollen bis 2025 schrittweise alle Parteivorstände ab der Kreisebene je zur Hälfte mit Männern und Frauen besetzt werden. Bei einer Pressekonferenz am Nachmittag wurde bekannt…

4 PERSPEKTIVEN ZUM THEMA

(Von DER TAGESSPIEGEL zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Wie die CDU um die Frauenquote ringt

Stellt sich Friedrich Merz hinter die Quote?
15.06.2022 2 deutsch
DER TAGESSPIEGEL Maria Fiedler
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Die Stimmen innerhalb der CDU gegenüber einer Einführung der Frauenquote seien unterschiedlich, erläutert die Stellvertretende Leiterin des Hauptstadtbüros beim TAGESSPIEGEL, Maria Fiedler: Parteichef Friedrich Merz sei kein Fan der Frauenquote und auch der Wirtschaftsflügel der CDU sehen dem Vorschlag skeptisch entgegen. Die Frauen in der…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Maria Fiedler ist eine deutsche Journalistin und die stellvertretende Leiterin des TAGESSPIEGEL-Hauptstadtbüros. Sie berichtet häufig über die Union, die AfD und rechten Populismus. Für ihre Arbeit als Regionalreporterin ist sie 2018 vom MEDIUM MAGAZIN unter die Journalisten des Jahres gewählt worden und hat Platz 2…
(Von INFORADIO zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

CDU-Vorstand: „Die Frauenquote allein bringt gar nichts“

Linnemann (CDU): "Die Frauenquote allein bringt gar nichts"
15.06.2022 7 deutsch
INFORADIO Carsten Linnemann Sabine Dahl
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Der Vorsitzende der Kommission für das CDU-Grundsatzprogramm und stellvertretende Bundesvorsitzende Carsten Linnemann möchte lieber ein Zehn-Punkte-Programm aufstellen, anstatt die Frauenquote zu diskutieren. Nur dadurch würde die Partei attraktiver werden, meint er im Gespräch mit Moderatorin Sabine Dahl beim INFORADIO. Das neue Grundsatzprogramm der CDU soll…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Carsten Linnemann wurde 1977 in Paderborn geboren. Er ist ein deutscher CDU-Politiker und Volkswirt. Dazu ist er römisch-katholisch aufgewachsen. Linnemann studierte bis 2002 Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule der Wirtschaft in Paderborn. 2006 promovierte Linnemann an der TU Chemnitz als Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung im Fach Volkswirtschaftslehre.…

Ex-CDU-Politikerin Süssmuth: Ohne Quote keine Gleichberechtigung

Rita Süssmuth: Erwarte klare Aussage von Friedrich Merz zur Frauenquote
15.06.2022 2 deutsch
REDAKTIONSNETZWERK DEUTSCHLAND (RND) Rita Süssmuth Daniela Vates
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Für die frühere Bundestagspräsidentin und Ex-CDU-Politikerin Rita Süssmuth ist die Einführung der Frauenquote zentral für Gleichberechtigungsfortschritte in Parteien. Sie sei der Meinung, „Frauen müssten besser an der politischen Gestaltung beteiligt werden“, schreibt Daniela Vates, Chefkorrespondentin im Hauptstadtbüro des REDAKTIONSNETZWERKS DEUTSCHLAND (RND). In einer von Süssmuth…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Rita Süssmuth wurde 1937 in Wuppertal geboren und ist eine deutsche Politikerin. Süssmuth studierte nach ihrem Abitur 1956 Romanistik und Geschichte. Anschließend studierte sie Erziehungswissenschaft, Soziologie und Psychologie. Süssmuth promovierte zum Dr. phil. an der Universität Münster. Seit 1981 ist sie Mitglied der CDU und…
(Von DIE TAGESZEITUNG (TAZ) zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Schielt Merz bei der Frauenquote vor allem auf die Kanzlerschaft?

Merz' Traum vom Kanzleramt
15.06.2022 2 deutsch
DIE TAGESZEITUNG (TAZ) Lukas Wallraff
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Durch die Einführung einer verbindlichen Frauenquote in der CDU müssten bis 2025 fünfzig Prozent aller Vorstandsposten in der Partei von weiblichen Führungskräften besetzt werden. CDU-Parteichef Friedrich Merz sei lange gegen eine Frauenquote in der CDU gewesen, meint TAZ-Redakteur Lukas Wallraff. Doch nun werde er es…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Lukas Wallraff ist seit 1999 Journalist bei der TAZ. Hier arbeitet er als Seite-Eins-Redakteur. Seine Schwerpunkte liegen auf Themen im Inland und im Deutschen Bundestag. Nebenbei schreibt er auch zu Themen rund um Fußball. Wallraff hat die Deutsche Journalistenschule in München besucht. Die TAGESZEITUNG (TAZ)…

DEBATTE DES TAGES

(Bildquelle | Urheber: JOEL SAGET / AFP | AFP | AFP-Lizenz)

„Indoktrination unserer Kinder“: Geht die Trans-Kritik an ARD und ZDF zu weit?

6 PERSPEKTIVEN ZUR DEBATTE

DIE DEBATTE IN 30 SEKUNDEN

Die Bundesregierung arbeitet gerade an einem neuen Selbstbestimmungsgesetz, für das trans Menschen lange gekämpft haben: Es soll die Änderung von Vornamen und Geschlechtseintrag deutlich vereinfachen. Doch Gegner:innen warnen vor einem „Trans-Trend“ und davor, die Personenstandsänderung zu leicht zu machen. Die Medien stehen mitten im Konfliktfeld…

PERSPEKTIVEN – 2 Positionen

PRO – 3 Perspektiven

(Von DIE TAGESZEITUNG (TAZ) zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Das ist kein Diskurs, sondern die Dämonisierung queerer Belange

Queerphobes Clickbaiting
10.06.2022 2 Minuten Deutsch
DIE TAGESZEITUNG (TAZ) Peter Weissenburger
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Die Kritik am öffentlich-rechtlichen Rundfunk sei vor allem eines, schimpft TAZ-Redakteur Peter Weissenburger in der linksliberalen Tageszeitung: „das Diffamieren und Dämonisieren queerer Belange“. Der unlängst in der WELT veröffentlichte Beitrag über die angebliche Trans-Indoktrination von Kindern sei kein legitimer Beitrag zu einem relevanten Diskurs –…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Peter Weissenburger ist Redakteur für Gesellschaft und Medien bei der TAZ. In Berlin hat Weissenburger zunächst Politikwissenschaft im Bachelor und Gender Studies im Master studiert. Daraufhin absolvierte er einen Kompaktkurs in Zeitungsjournalismus bei der Henri-Nannen-Journalistenschule in Hamburg. Außer für die TAZ hat Weissenburger auch für…
(Von DER TAGESSPIEGEL zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Dem Thema Trans sollten wir gelassener begegnen

Ich will auch ein Bleistift werden
06.06.2022 2 Minuten Deutsch
DER TAGESSPIEGEL Markus Ehrenberg
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Die Kritik an den öffentlich-rechtlichen Sendern könne er nicht wirklich nachvollziehen, legt TAGESSPIEGEL-Medienredakteur Markus Ehrenberg in der Berliner Tageszeitung dar. Gleichzeitig rät er zu mehr Entspannung, was das Thema Trans im öffentlich-rechtlichen Rundfunk angeht. In der WELT werde beispielsweise eine Folge der „Sendung mit der…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Markus Ehrenberg ist Journalist und seit 2000 beim TAGESSPIEGEL tätig. Dort ist er aktuell Redakteur in der Medienredaktion. Zuvor hat Ehrenberg unter anderem schon für DIE ZEIT geschrieben. DER TAGESSPIEGEL ist eine 1945 gegründete Tageszeitung aus Berlin. Er hat mit knapp 103.000 Exemplaren (2/2022) die…
(Von ÜBERMEDIEN zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

trans Menschen müssen immer zu Unrecht als Aufreger herhalten

Trans als Trigger: Wie die „Welt“ den Kampf gegen lästige, obskure Minderheiten befeuert
02.06.2022 6 Minuten Deutsch
ÜBERMEDIEN Johannes Kram
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Der Autor und Blogger Johannes Kram kann der Kritik an einer vermeintlichen Trans-Ideologie im öffentlich-rechtlichen Rundfunk nichts abgewinnen. Auf dem Medienblog ÜBERMEDIEN beklagt er vielmehr, „[dass] trans Menschen als Aufreger dafür herhalten müssen, dass viele Menschen mit den sich veränderten Rollenbildern in der Gesellschaft nicht…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Johannes Kram ist Autor, Blogger, Marketingstratege und LGBT-Aktivist. Er wurde 1967 in Trier geboren. Seit 2009 schreibt er auf seinem Blog NOLLENDORFBLOG über Diskriminierung gegenüber homosexuellen Menschen. Darüber hinaus hat er schon viel zu LGBT-Themen geschrieben und sich unter anderem mit dem „Bund Lesbischer und…

CONTRA – 3 Perspektiven

(Von CICERO zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Kritische stimmen werden im öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu schnell mundtot gemacht

Debatte um Trans- und Intersexualität - Wenn das binäre Geschlechtersystem die eigene Agenda stört
09.06.2022 6 Minuten Deutsch
CICERO Ben Krischke
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Der WELT-Beitrag zum Thema Trans stößt eine wichtige Debatte an, findet Redakteur Ben Krischke im konservativen Politik-Magazin CICERO. Denn die Kritik am öffentlich-rechtlichen Rundfunk hält er durchaus für berechtigt. Krischke sieht einen „aus dem Ruder laufenden Aktivismus“ von Trans-Aktivist:innen am Werk, „dem es längst nicht…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Ben Krischke ist seit Oktober 2021 Journalist bei CICERO. Er hat Journalistik studiert. Nach dem Studium hat Krischke für den FOCUS Reportagen und Artikel zu Wirtschafts- und Politikthemen geschrieben. Von 2018 bis 2020 hat er als Berater für Unternehmenskommunikation bei der Engel & Zimmermann AG…
(Von DIE WELT zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Wir müssen für einen kritischen Diskurs fähig bleiben

Die Schweigespirale dreht sich. Und das Tempo nimmt zu
10.06.2022 5 Minuten Deutsch
DIE WELT Andreas Rödder
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

„Die deutsche Öffentlichkeit braucht einen Neustart, bevor es zu spät ist: Eine Trendumkehr zugunsten von Toleranz und gegenseitigem Respekt und zur abwägenden Argumentation auf allen Seiten.“ Das fordert der Geschichtsprofessor Andreas Rödder in der liberalkonservativen WELT. Damit meint Rödder: Die Kritik am öffentlich-rechtlichen Rundfunk sollte…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Andreas Rödder ist ein deutscher Historiker und Professor für Neueste Geschichte an der Johannes Gutenberg Universität in Mainz. Er hat als Dozent in Stuttgart, München und in Massachussetts gelehrt und hatte eine Gastprofessur an der London School of Economics and Political Science inne. Er ist…
(Von JUNGE FREIHEIT (JF) zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Nicht die Kritiker:innen gehören an den Pranger – sondern die Rundfunkanstalten

Es regt sich Widerstand
12.06.2022 3 Minuten Deutsch
JUNGE FREIHEIT (JF) Birgit Kelle
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Die Publizistin Birgit Kelle stellt sich in der neurechten JUNGEN FREIHEIT hinter den kritischen Gastbeitrag der fünf Wissenschaftler:innen in der WELT. Die Vorwürfe seien hart, aber berechtigt. Die massive Kritik an ihnen hält Kelle für verfehlt. „Die Vorwürfe der Wissenschaft gehören besprochen und nachrecherchiert“, so…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Birgit Kelle wurde 1975 im rumänischen Siebenbürgen geboren, sie arbeitet als Journalistin und Publizistin in Deutschland. Ihr Name taucht in einer Broschüre über Frauen im Rechtsextremismus im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben“ auf. Dort wird sie als fundamental-katholisch bezeichnet. Neben ihrer Kolumne „Volle Kelle“, die…