DER TAG AUF EINEN BLICK

Guten Abend, die Gaslieferungen aus Russland durch die Ostsee-Pipeline Nord Stream 1 sind an diesem Donnerstag wieder angelaufen. Die Auslastung beträgt Medienberichten zufolge 40 Prozent der Maximalkapazität, wie vor den routinemäßigen Wartungsarbeiten. Es war bis zuletzt unklar, ob der russische Gazprom-Konzern die Lieferungen nach den…

THEMA DES TAGES

„Das schlimmste Szenario ausgeblieben“: Nord Stream 1 liefert wieder Gas – EU präsentiert Notfallplan

21.07.2022 | 6 Perspektiven ZUM THEMA

DAS THEMA IN 30 SEKUNDEN

Nach zehntägigen Wartungsarbeiten sind die Gaslieferungen aus Russland durch die Ostsee-Pipeline Nord Stream 1 an diesem Donnerstag wieder angelaufen. Die Auslastung beträgt Medienberichten zufolge 40 Prozent der Maximalkapazität – und umfasst damit dieselbe Liefermenge wie vor der routinemäßigen Wartung. Zuletzt war die Sorge groß, dass…

6 PERSPEKTIVEN ZUM THEMA

(Von ZDF zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

So wichtig ist Nord Stream 1 für Europa

Wie wichtig Nord Stream 1 für Europa ist
11.07.2022 4 Minuten Deutsch
ZDF Marcel Burkhardt
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Der freie Autor Marcel Burkhardt hat für das ZDF zusammengetragen, warum die Ostsee-Pipeline Nord Stream 1 von solcher Wichtigkeit für Deutschland und Europa ist. Die Pipeline, die vom russischen Wyborg bis nach Lubmin in Mecklenburg-Vorpommer Gas führt, verfügt demnach über die Kapazität, etwa ein Drittel…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Marcel Burkhardt ist ein freier Journalist und Fotograf. Seit 2007 verfasst er Features, Hintergrundberichte und Analysen zu aktuellen Themen aus Politik und Wirtschaft. In Reportagen setzt er den Fokus jedoch auf den Alltag von Menschen und ihren Geschichten. Die Beiträge erstellt Burkhardt vordergründig für die…

Die Krise bleibt, auch wenn das Gas wieder fließt

Die Krise bleibt, auch wenn das Gas wieder fließt
21.07.2022 3 Minuten Deutsch
DIE ZEIT Christian Endt
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

In den Augen des Datenjournalisten Christian Endt ist dieser Donnerstag, der 21. Juli, ein peinlicher Tag für die viertgrößte Wirtschaftsmacht der Welt. Denn dieser habe das Scheitern der bisherigen deutschen Energiepolitik in aller Deutlichkeit vor Augen geführt, so Endt bei ZEIT ONLINE. Dass das Gas…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Christian Endt ist Journalist und seit April 2021 als „Senior Data Journalist“ (Datenjournalist) bei ZEIT ONLINE. Hier ist er im Ressort Daten und Visualisierung für quantitative Analysen zuständig, deren Ausführungen sich auf großen Datenmengen stützen. Zuvor war Endt bei der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG in München und…
(Von HANDELSBLATT zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Das schnelle Handeln der EU ist gut so

Die EU greift mit Macht in die Gaskrise ein – und das ist gut so
20.07.2022 2 Minuten Deutsch
HANDELSBLATT Carsten Volkery
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Krisen erfordern in den Augen von Carsten Volkery schnelles Handeln. „Es ist daher richtig, dass die EU-Kommission mitten im Hochsommer einen Gasnotfallplan für den Winter vorgelegt hat“, so der Brüssel-Korrespondent im HANDELSBLATT. Denn es sei durchaus realistisch, dass Russlands Präsident Wladimir Putin jederzeit ganz Europa…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Carsten Volkery ist seit April 2022 Brüssel-Korrespondent des HANDELSBLATT. Nach seinem Studium in Soziologie, Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre in Berlin und New York hat er unter anderem für den SPIEGEL als Parlamentskorrespondent in Berlin, Auslandskorrespondent in New York und London sowie als Chef vom Dienst gearbeitet.…
(Von BÖRSEN-ZEITUNG zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Klare Vorgaben sind besser als ein Hauen und Stechen

Gas-Notfallplan ist unverzichtbar
20.07.2022 1 Minute Deutsch
BÖRSEN-ZEITUNG Andreas Heitker
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Bereits jetzt seien zwölf EU-Länder von kompletten oder zumindest teilweisen Lieferkürzungen aus Russland betroffen. „Von daher ist es unverzichtbar, dass sich die EU jetzt schon mit einem gemeinsamen Notfallplan auf den anstehenden Winter vorbereitet“, betont Andreas Heitker, der für die BÖRSEN-ZEITUNG aus Brüssel berichtet. Dies…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Andreas Heitker ist der EU-KORRESPONDENT in Brüssel der BÖRSEN-ZEITUNG. Politische Entscheidungen in der Sphäre der Europäischen Union wie zum Beispiel der Brexit oder die Energiepolitik werden in Form von Analysen oder Meinungsbeiträgen von ihm aufgefangen. Die BÖRSEN-ZEITUNG ist eine 1947 gegründete deutsche Tageszeitung. Die Zeitung,…
(Von RHEINISCHE POST (RP) zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Hinter den EU-Plänen steckt mehr Aktionismus als Weitsicht

Auf dem falschen Gleis
20.07.2022 1 Minute Deutsch
RHEINISCHE POST (RP) Gregor Mayntz
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Der Gasnotfallplan der EU-Kommission verfolge zwar das ehrgeizige und richtige Ziel, die Europäische Union sicher und geeint durch den Winter zu bringen. Dennoch zeigt sich der Chefkorrespondent für Europapolitik in der RHEINISCHEN POST nicht überzeugt. Seiner Meinung nach hat die EU-Kommission ihren Plan gleich in…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Gregor Mayntz ist Redakteur bei der regionalen Tageszeitung RHEINISCHE POST und Chefkorrespondent für Europapolitik in Brüssel. Er hat bereits als Jugendlicher für die RHEINISCHE POST geschrieben und war erst Mitglied der Lokalredaktion Kempen und dann Mitglied der Zentralredaktion. 1997 hat er in das Hauptstadtbüro gewechselt.…
(Von NEUE ZÜRCHER ZEITUNG (NZZ) zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Erzwungene Solidarität ist keine Solidarität

Auch die Atomkraftwerke in Deutschland sollten helfen, Erdgas zu sparen
20.07.2022 2 Minuten Deutsch
NEUE ZÜRCHER ZEITUNG (NZZ) Christoph G. Schmutz
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Christoph G. Schmutz hält es für eine Illusion, zu glauben, dass die EU-Kommission die Mitgliedstaaten zum Erdgas-Sparen zwingen kann. Denn das könne Brüssel kaum durchsetzen, bemerkt der Wirtschaftsredakteur der NEUEN ZÜRCHER ZEITUNG (NZZ). EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen werde beispielsweise den ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Christoph G. Schmutz (*1983) ist ein Schweizer Wirtschaftsredakteur bei der NEUEN ZÜRICHER ZEITUNG und ist zuständig für die Berichterstattung rund um die Europäische Union sowie die drei Benelux-Staaten. Er hat Wirtschaftswissenschaften in Freiburg und Bordeaux studiert. 2008 bis 2012 hat er als Wirtschaftsprüfer in Genf…

THEMA DES TAGES

EZB leitet Zinswende ein: Leitzins steigt erstmals seit 11 Jahren

21.07.2022 | 4 Perspektiven ZUM THEMA

DAS THEMA IN 30 SEKUNDEN

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat eine historische Zinswende eingeleitet. Damit wird der Leitzins zum ersten Mal seit 2011 auf 0,5 Prozent erhöht. Zuvor herrschte eine Nullzinspolitik. Die EZB-Präsidentin Christine Lagarde möchte zunächst einen kleinen Schritt einleiten und dann ab September den Leitzins deutlich erhöhen. Im…

4 PERSPEKTIVEN ZUM THEMA

(Von MANAGER MAGAZIN zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Umstrittene Maßnahme: Was die Zinswende für Sparer und Häuslebauer bedeutet

Was die Zinswende für Sparer und Häuslebauer bedeutet
21.07.2022 1 Minute Deutsch
MANAGER MAGAZIN Sina Osterholt
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Die Wirtschaftsjournalistin Sina Osterholt hat beim MANAGER MAGAZIN für den Normalverbraucher zusammengefasst, welche Auswirkungen die Leitzinserhöhung durch die EZB hat. Mit Negativzinsen auf Tages- und Festgeldkonten soll laut Osterholt nun Schluss sein. Dabei nennt die Journalistin das Vergleichportal Verivox, laut welchem „49 Banken in Deutschland die Negativzinsen…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Sina Osterholt ist Journalistin und Redakteurin beim wirtschaftlich orientierten MANAGER MAGAZIN. Ihr Studium des wirtschaftspolitischen Journalismus absolvierte Osterholt an der TU Dortmund, ehe sie ihr Volontariat bei der WIRTSCHAFTSWOCHE aufgenommen hat. Journalistische Erfahrungen hat Osterholt außerdem als freie Journalistin bei der NEUEN OSNABRÜCKER ZEITUNG, den…
(Von HANDELSBLATT zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Der EZB bleibt keine andere Wahl

Die (un)heimlichen Kosten der Zinswende: Lagarde bleibt nichts übrig, als das Zinsniveau zu erhöhen
01.07.2022 1 Minute Deutsch
HANDELSBLATT Bert Rürup
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Der HANDELSBLATT-Chefökonom und Präsident des Handelsblatt Research Institute, Bert Rürup, begrüßt die Zinswende durch die EZB, wodurch erstmals nach elf Jahren der Leitzins erhöht wird. Zwar wäre es laut Rürup gut gewesen die Zinswende früher einzuleiten. Allerdings hätte eine frühere Zinswende auch nicht vor der…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Bert Rürup, geboren 1943, ist Wirtschaftswissenschaftler, ehemaliger Wirtschaftsweiser der Bundesrepublik und Chefökonom der auflagenstärksten Wirtschaftszeitung in Deutschland, dem HANDELSBLATT. Zusätzlich ist er seit 2013 Präsident des Handelsblatt Research Institute (HRI), das mithilfe von interdisziplinär aufgestellten Forschungsteams unter anderem Konjunkturprognosen erarbeitet. Unter anderem war er zuvor…
(Von DIE TAGESZEITUNG (TAZ) zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Mit der Leitzinserhöhung droht eine wirtschaftliche Rezession

Kampf gegen die Inflation: Leitzinserhöhung der EZB ist fatal
20.07.2022 1 Minute Deutsch
DIE TAGESZEITUNG (TAZ) Joscha Wullweber
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Der Professor für Politische Ökonomie und Nachhaltigkeit an der Universität Witten/Herdecke, Joscha Wullweber, hält die durch die EZB eingeleitete Zinswende in der linken TAZ für einen großen Fehler. Das Ziel die Inflation auf ein „erträgliches Maß“ zu drücken, werde verfehlt. Denn die Inflation würde nur…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Joscha Wullweber ist Autor und Professor für Politische Ökonomie und Nachhaltigkeit an der Universität Witten/Herdecke. An der Fakultät erforscht Wullweber unter anderem Themen wie die Zentralbankpolitik, Geld- und Kredittheorien sowie das globale Wirtschaftssystem. Sein Buch 2021 „Zentralbankkapitalismus“ knüpft direkt an seiner wissenschaftlichen Arbeit an. Es…

Sparkassenchef: „Wunder sind nicht zu erwarten“

Leipzigs Sparkassenchef: „Die Negativzinsen müssen endlich vom Tisch“
18.07.2022 1 Minute Deutsch
LEIPZIGER VOLKSZEITUNG Harald Langenfeld Andreas Dunte
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

LEIPZIGER VOLKSZEITUNG-Redakteur Andreas Dunte bespricht mit Harald Langenfeld, dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Leipzig, die Zinswende mit der die Erhöhung des Leitzins einhergeht. Laut Langenfeld war diese Entscheidung längst überfällig. Jetzt, wo der Leitzins erhöht wurde, „werden auch festverzinsliche Geldanlagen wieder attraktiver“, ist sich Langenfeld sicher.…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Harald Langenfeld ist Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Leipzig. Der studierte Jurist saß zuvor außerdem im Aufsichtsrat bei der Immobilieninvestmentfirma Berlin Hyp, der Landesbank Berlin sowie bei der S.V. Holding, einem Versicherungsunternehmen. Andreas Dunte ist Journalist und bereits über zwanzig Jahre Redakteur bei der LEIPZIGER VOLKSZEITUNG. Zuvor…

DEBATTE DES TAGES

„Größte Arbeitsmarktreform seit 20 Jahren“: Ist das Bürgergeld wirklich besser als Hartz IV?

6 PERSPEKTIVEN ZUR DEBATTE

DIE DEBATTE IN 30 SEKUNDEN

SPD-Arbeitsminister Hubertus Heil spricht von der „größten Arbeitsmarktreform seit 20 Jahren“. Mit dem neuen Bürgergeld will er das verhasste Hartz-IV-System vergessen machen. Vor allem der SPD war Hartz-IV (formell: Arbeitslosengeld II) seit mehreren Jahren ein Dorn im Auge. Am Mittwochnachmittag hat Heil die Eckpunkte des…

PERSPEKTIVEN – 2 Positionen

PRO – 3 Perspektiven

Die Zeit der Demütigungen ist vorbei

Hubertus Heil wagt den Sozialstaat
20.07.2022 1 Minute Deutsch
ND (NEUES DEUTSCHLAND) Martin Höfig
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

„Wenn das Bürgergeld, wie von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) am Mittwoch angekündigt, zum 1. Januar 2023 tatsächlich kommt, enden 18 Jahre einer in Gesetz gegossenen Demütigung von Menschen ohne Arbeit in diesem Land“, lobt der Wirtschaftsredakteur Martin Höfig in der linken Tageszeitung ND. Der Vorschlag…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Martin Höfig ist Journalist und Redakteur im Ressort Wirtschaft & Soziales bei der linken ND (ehemals NEUES DEUTSCHLAND). Der studierte Philosoph und Soziologe war vorher unter anderem als Reporter bei der MITTELDEUTSCHEN ZEITUNG tätig. Zentrale Schwerpunkte setzt Höfig bei klassisch linken Themen wie sozialer Umverteilung,…

Mit dem Bürgergeld zeigt die Politik, dass sie aus Fehlern gelernt hat

Von Hartz IV zum Bürgergeld: Warum der Systemwechsel richtig ist – und was jetzt nicht passieren darf
20.07.2022 2 Minuten Deutsch
REDAKTIONSNETZWERK DEUTSCHLAND (RND) Tobias Peter
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Dass bei Hartz IV das Prinzip des „Förderns und Forderns“ hauptsächlich auf das Fordern ausgerichtet war, hält RND-Korrespondent Tobias Peter für ein großes Problem. Diesen Fehler könne die neue Regierung nun durch das Bürgergeld ausmerzen, stellt Peter lobend heraus. Damit zeige sich: Die Regierung sei…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Tobias Peter ist Korrespondent des Hauptstadtbüros des REDAKTIONSNETZWERK DEUTSCHLAND. Er hat beim KÖLNER STADT-ANZEIGER volontiert und als Arthur F. Burns Fellow für den PHILADELPHIA INQUIRER in den USA geschrieben. Das REDAKTIONSNETZWERK DEUTSCHLAND (RND) ist eine 2013 gegründete überregionale Nachrichtenplattform der Madsack Mediengruppe. Der RND ist…
(Von STUTTGARTER NACHRICHTEN zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Das Bürokratiemonster Hartz IV hat ausgedient

Darum hat mit der Reform das Bürokratiemonster ausgedient
20.07.2022 3 Minuten Deutsch
STUTTGARTER NACHRICHTEN Bernhard Walker
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

„Trotz aller Korrekturen der vergangenen 20 Jahre ist [Hartz IV] zu schwerfällig, zu bürokratisch und nicht fokussiert genug“, stellt der Hauptstadtkorrespondent der BADISCHEN ZEITUNG, Bernhard Walker, fest. Das mache das Bürgergeld nun anders, lobt der Journalist in den STUTTGARTER NACHRICHTEN. Gerade die Bürokratie habe Hartz…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Bernhard Walker (1964*) ist deutscher Journalist und seit 1994 Hauptstadtkorrespondent für die BADISCHE ZEITUNG. Bei der BADISCHEN ZEITUNG ist er im Dossier „Politik und Nachrichten“ tätig. Sein Themenschwerpunkt ist dabei vor allem die Bundespolitik. Insbesondere beschäftigt er sich bei dieser mit Fragen der Sozialversicherung, darunter…

CONTRA – 3 Perspektiven

Ohne Sanktionen geht es nicht

Ohne Sanktionen geht es nicht
20.07.2022 2 Minuten Deutsch
DIE WELT Ulf Poschardt
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

„Die Agenda 2010 samt Hartz-Reformen war das Fundament unseres Wohlstandes und unserer sozialen Sicherheit in den vergangenen zwanzig Jahren“, schwelgt WELT-Chefredakteur Ulf Poschardt in Erinnerungen. In der konservativen und wirtschaftsliberalen Zeitung erklärt er: Ohne Sanktionen, wie es sie im Hartz-IV-System gegeben habe, gebe es keine…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Ulf Poschardt ist Journalist und seit 2016 Chefredakteur der Nachrichtenplattform WELTN24, einer Tochtergesellschaft der Axel Springer SE, die die Bericherstattung der verschiedenen Medien der Welt-Gruppe bündelt. Zuvor war er unter anderem Chefredakteur des Magazins der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG. Er bezeichnet sich selbst als liberal und ist…
(Von TAGESSCHAU.DE zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Fördern ohne zu fordern ist fatal

Solidarität ist keine Einbahnstraße
20.07.2022 2 Minuten Deutsch
TAGESSCHAU.DE Hans-Joachim Vieweger
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

„Die Reform von Hartz IV ist nur ein Reförmchen“, findet Hans-Joachim Vieweger, Hauptstadtkorrespondent des BAYRISCHEN RUNDFUNKS. „Denn der Gedanke, mehr Menschen in Lohn und Brot zu bekommen, kommt zu kurz“, argumentiert der studierte Volkswirtschaftler in einem Beitrag für TAGESSCHAU.DE. Es gebe immer noch die gleichen…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Hans-Joachim Vieweger ist Korrespondent des BAYERISCHEN RUNDFUNKS (BR) im Hauptstadtstudio in Berlin. Sein Schwerpunkt liegt auf Finanz- und Wirtschaftsthemen. Vieweger hat zunächst nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann Volkswirtschaftslehre an der Universität Regensburg studiert. Daraufhin absolvierte er ein Volontariat beim BR, bei dem er seit 1997…
(Bildquelle | Urheber: Steve Buissinne | Pixabay | Pixabay License)

Ohne höhere Regelsätze ist das Bürgergeld nichts wert

Hartz IV wird Bürgergeld: Mehr Geld sorgt für mehr Würde
20.07.2022 3 Minuten Deutsch
WESTDEUTSCHE ALLGEMEINE ZEITUNG (WAZ) Beate Kranz
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Die wichtigste Frage der Sozialsicherung werde im neuen Vorschlag von Hubertus Heil nicht angesprochen, beschwert sich die Wirtschaftsredakteurin Beate Kranz in der WESTDEUTSCHEN ALLGEMEINEN ZEITUNG (WAZ): „Wie stark werden die Regelsätze angehoben? Die Finanzen sind der wichtigste Gradmesser dafür, ob einkommensschwache und bedürftige Menschen ein…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Beate Kranz ist eine deutsche Journalistin. Als freie Autorin schreibt sie unter anderem für die WESTDEUTSCHE ALLGEMEINE ZEITUNG (WAZ), die BERLINER MORGENPOST, das HAMBURGER ABENDBLATT, die NEUE RUHR ZEITUNG, die THÜRINGER ALLGEMEINE und die THÜRINGISCHE LANDESZEITUNG. Dabei befasst sie sich mit gesamtgesellschaftlichen Themenfeldern. Die WESTDEUTSCHE…