DER TAG AUF EINEN BLICK

Guten Abend, mit der Ankündigung einer Teilmobilmachung der russischen Streitkräfte sowie von Scheinreferenden in den von Russland besetzten Teilen des Landes scheint der Krieg in der Ukraine in eine neue Phase eingetreten zu sein. Einen Tag später als geplant hatte sich Russlands Präsident Wladimir Putin…

THEMA DES TAGES

„Eine weitere Eskalation des Krieges“: Putin befiehlt Teilmobilmachung und droht mit Atomwaffen

21.09.2022 | 6 Perspektiven ZUM THEMA

DAS THEMA IN 30 SEKUNDEN

Russlands Präsident Wladimir Putin hat eine Teilmobilmachung der eigenen Streitkräfte angekündigt. Damit folge er einer Empfehlung des Verteidigungsministeriums, sagte Putin an diesem Mittwochmorgen im russischen Fernsehen. Ein entsprechendes Dekret sei bereits unterschrieben, die Teilmobilmachung beginne ebenfalls noch heute. Diese betrifft die Reserve der russischen Streitkräfte…

6 PERSPEKTIVEN ZUM THEMA

(Von DER SPIEGEL zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Was heißt Teilmobilmachung – und warum die Scheinreferenden?

Was heißt Teilmobilmachung – und warum die Scheinreferenden?
21.09.2022 2 Minuten Deutsch
DER SPIEGEL
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Der russische Präsident Wladimir Putin hat an diesem Mittwoch eine Teilmobilisierung der Streitkräfte angekündigt. In einem Überblick fasst der SPIEGEL zusammen, was es damit sowie mit der Ankündigung von Volksabstimmungen in den besetzten Gebieten der Ukraine auf sich hat. Demnach werden bei einer Teilmobilmachung nicht…

ANMERKUNG DER REDAKTION

DER SPIEGEL ist ein deutsches Nachrichtenmagazin, das 1947 von Rudolf Augstein gegründet worden und zuletzt (2/22) in einer Auflage von über 731.000 Exemplaren erschienen ist. Die Gesamtauflage ist damit im Vergleich zum ersten Quartal 2022 um 8,3 Prozent gestiegen. DER SPIEGEL zählt zu den deutschsprachigen…
(Von ZDF zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Mit der Teilmobilmachung geht Putin einen Mittelweg

Was bedeutet Putins Teilmobilmachung?
21.09.2022 1 Minute Deutsch
ZDF Carlo Masala Julia Klaus
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Die ZDF-Redakteurin Julia Klaus hat für eine erste Einschätzung der Teilmobilmachung in Russland die Meinung des Militärexperten Carlo Masala eingeholt. Der glaubt, dass Russlands Präsident Wladimir Putin damit einen Mittelweg gehe, denn er hole sich die Männer, die ohnehin einen militärischen Hintergrund haben. „Es geht…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Carlo Masala ist Politikwissenschaftler und Inhaber des Lehrstuhls für Internationale Politik an der Fakultät für Staats- und Sozialwissenschaften der Universität der Bundeswehr München. Masala gilt als Neorealist, das heißt, er folgt einer politikwissenschaftlichen Theorie, die annimmt, dass die internationale Politik von Sicherheitsinteressen und der Kooperationsunwilligkeit…
(Von WESTDEUTSCHE ALLGEMEINE ZEITUNG (WAZ) zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Putins Teilmobilmachung ist ein Eingeständnis des Scheiterns – mit fatalen Folgen

Putins Teilmobilmachung: Ein Eingeständnis des Scheiterns
21.09.2022 2 Minuten Deutsch
WESTDEUTSCHE ALLGEMEINE ZEITUNG (WAZ) Jan Jessen
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Jan Jessen wertet die angekündigte Teilmobilmachung Russland als ein Eingeständnis des Scheiterns im Krieg gegen die Ukraine – „und es ist die nächste Eskalationsstufe in dem Konflikt“, so der Politikredakteur in der WESTDEUTSCHEN ALLGEMEINEN ZEITUNG (WAZ). Militärisch habe dieser Schritt kurzfristig keine Auswirkungen. Es wird…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Jan Jessen ist Redakteur bei der NRZ seit 20 Jahren und Journalismus-Quereinsteiger. Jessen ist eigentlich ausgebildeter Krankenpfleger und ist nach eigenen Angaben zufällig Journalist geworden. Er schreibt politische und regionalpolitische Berichte und Reportagen sowie Auslandsreportagen, insbesondere Kriegs- und Konfliktberichterstattung für die gesamte FUNKE MEDIENGRUPPE. Zudem…
(Von NEUE ZÜRCHER ZEITUNG (NZZ) zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Stichwort „Atomwaffen“: Wird Putin wirklich bis zum Äußersten gehen?

Droht ein Einsatz von Atomwaffen? Der Westen sollte sich von Russland nicht erpressen lassen
21.09.2022 2 Minuten Deutsch
NEUE ZÜRCHER ZEITUNG (NZZ) Andreas Rüesch
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Auslandsredakteur Andreas Rüesch glaubt in der NEUEN ZÜRCHER ZEITUNG (NZZ) trotz aller Drohungen aus Moskau nicht, dass Russlands Präsident Wladimir Putin tatsächlich den Einsatz von Atomwaffen in Erwägung zieht. Ein solches Schreckensszenario lasse sich nicht leichthin verwerfen, doch seine Wahrscheinlichkeit werde stark überschätzt, vermutet Rüesch.…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Andreas Rüesch ist Journalist und Redakteur in der Auslandsredaktion der NZZ. Der studierte Osteuropa- und Politikwissenschaftler und Volkswirt war jahrelang USA-Korrespondent der Zeitung und hat für das Blatt unter anderem auch aus Moskau berichtet. Die NEUE ZÜRCHER ZEITUNG (NZZ) ist 1780 gegründet worden und gilt…
(Von RADIO EINS zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Wie die NATO nun reagieren sollte

Russlands Präsident Putin kündigt Teilmobilmachung an
21.09.2022 5 Minuten Deutsch
RADIO EINS Gerhard Mangott
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Die Teilmobilmachung in Russland und die angekündigten Referenden in den besetzten Teile der Ukraine stellen laut Gerhard Mangott eine neue Eskalation im Ukraine-Krieg dar. Diese stelle auch die NATO vor neue Fragen, erläutert der Professor für Internationale Beziehungen und Russland-Experte an der Universität Innsbruck bei…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Gerhard Mangott ist ein österreichischer Politikwissenschaftler und Russland-Experte. Seit 2000 ist er am Institut für Politikwissenschaften an der Universität Innsbruck tätig und dort seit 2015 Professor für Internationale Beziehungen. Bis 2008 hat er am Österreichischen Institut für Internationale Politik (OIIP) in Laxenburg und Wien als…

Kritik der Oppositionsjugend: Wofür werden sie sterben?

Opposition plant Proteste gegen Einzug von Reservisten
21.09.2022 1 Minute Deutsch
DPA
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Wie die DEUTSCHE PRESSE-AGENTUR (DPA) berichtet, hat nach Bekanntgabe der Teilmobilmachung der russischen Streitkräfte eine Oppositionsgruppe zu Protesten in Russland aufgerufen. Die Jugend-Oppositionsbewegung Wesna wird dabei mit den Worten zitiert: „Tausende russische Männer – unsere Väter, Brüder und Ehemänner – werden in den Fleischwolf des…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Die DPA ist die DEUTSCHE PRESSE-AGENTUR. Sie ist die größte Nachrichtenagentur Deutschlands, wurde 1949 gegründet und hat nach eigenen Angaben weltweit 1000 Mitarbeiter:innen. Mit 100 Standorten im Ausland und zwölf Landesdiensten in Deutschland beliefert sie praktisch alle Redaktionen deutscher Tageszeitungen und Rundfunkanstalten. Auch deutschsprachige Medien…

THEMA DES TAGES

Bund übernimmt Gasversorger Uniper – und hält an Gasumlage fest

21.09.2022 | 4 Perspektiven ZUM THEMA

DAS THEMA IN 30 SEKUNDEN

Der Gaskonzern Uniper wird gerettet. Die Bundesregierung und der finnische Großaktionär Fortum haben sich nach langen Verhandlungen auf eine Verstaatlichung des Gasimporteurs geeinigt. Mit der Verstaatlichung wird eine Kapitalerhöhung in Höhe von acht Milliarden Euro durchgeführt. Hinzu kommen knapp eine halbe Milliarde für die bisherigen…

4 PERSPEKTIVEN ZUM THEMA

(Von TAGESSCHAU.DE zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Größte Rettungsaktion der Geschichte. Wie der Staat Uniper retten will – und wie es mit der Gasumlage weitergeht

So will der Bund Uniper retten
21.09.2022 4,5 Minuten Deutsch
TAGESSCHAU.DE Till Bücker
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Wie die Bundesregierung mit acht Milliarden Euro den finanziell angeschlagenen Gasimporteur Uniper retten will, hat der freie Journalist Till Bücker recherchiert. In seinem Beitrag für TAGESSCHAU.DE beantwortet er die wichtigsten Fragen zum Stabilisierungspaket. „Mit dem heutigen Beschluss wurde das im Juli verkündete Rettungspaket für Uniper…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Till Bücker ist freier Journalist. Seit 2018 arbeitet er in der ARD-Börsenredaktion und schreibt für TAGESSCHAU.DE und DPA. Er hat Wirtschaftspolitischen Journalismus an der TU Dortmund und Economic Policy Consulting an der Ruhr-Universität in Bochum studiert. Bereits an der TU Dortmund war Bücker Redakteur vom…
(Von SÜDDEUTSCHE ZEITUNG zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Der Bund kann bei dem Deal nur verlieren

Ein Pokerspiel mit dem deutschen Staat
15.09.2022 3 Minuten Deutsch
SÜDDEUTSCHE ZEITUNG Michael Bauchmüller
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Wenn der Bund Uniper übernimmt, habe er den Untergang des Unternehmens aus guten Gründen abgewendet, meint Michael Bauchmüller. Einer Verstaatlichung des Unternehmens steht der Korrespondent der Parlamentsredaktion der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG dennoch kritisch gegenüber. Denn neben Milliardenverlusten und riesigen Schulden stehe der Bund mit einem Unternehmen…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Michael Bauchmüller ist Journalist und Korrespondent in der Berliner Parlamentsredaktion der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG. Der studierte Volkswirt hat die Kölner Journalistenschule absolviert, deren Vorstand er heute angehört. Er beschäftigt sich hauptsächlich mit Energie-, Umwelt und Entwicklungspolitik und hat für seine journalistische Arbeit den Umweltmedienpreis und den…

Der Staat kann den Energiekonzern nicht fallen lassen

Debatte um Verstaatlichung von Uniper: Wer zahlt, muss auch bestimmen können
14.09.2022 1 Minute Deutsch
REDAKTIONSNETZWERK DEUTSCHLAND (RND) Stefan Winter
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Statt den Energiekonzern fallen zu lassen, sollte der Staat mehr Einfluss auf ihn nehmen, fordert Stefan Winter. Der leitende Wirtschaftsredakteur beim REDAKTIONSNETZWERK DEUTSCHLAND hält das für den einzig logischen Schritt und begrüßt eine Verstaatlichung von Uniper. Denn „die eilig gebastelte Gasumlage kann ihren Zweck offenbar…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Stefan Winter ist Journalist und der Leiter des Wirtschaftsressorts beim REDAKTIONSNETZWERK DEUTSCHLAND. Zuvor war er unter anderem Hauptstadt-Korrespondent des Netzwerks. Das REDAKTIONSNETZWERK DEUTSCHLAND (RND) ist eine 2013 gegründete überregionale Nachrichtenplattform der Madsack Mediengruppe. Der RND ist das Ergebnis von Umstrukturierungen und Sparmaßnahmen bei Lokalzeitungen: Der…
(Von CAPITAL zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Die Verstaatlichung von Uniper geht nicht allein auf Putins Konto

Uniper und Co. – die Irrlichter der Energiebranche
21.09.2022 2 Minuten Deutsch
CAPITAL Bernd Ziesemer
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Die Energiekrise ist nicht allein Putin zuzuschreiben, hat der Kolumnist Bernd Ziesemer recherchiert. Im Wirtschaftsmagazin CAPITAL erläutert er: Schon vor der jetzigen Krise lag der Strompreis in Deutschland über dem Niveau aller anderen EU-Staaten. Und nach neusten Expertenberechnungen sei auch das vermeintlich „billige“ Erdgas aus…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Bernd Ziesemer ist ein deutscher Journalist und Autor. Er ist Kolumnist für die Zeitschrift CAPITAL und schreibt für zahlreiche Wirtschaftsmedien wie BILANZ, HANDELSBLATT und WIRTSCHAFTSWOCHE. Er war von 2002 bis 2010 Chefredakteur vom HANDELSBLATT und von Oktober 2010 bis April 2014 Geschäftsführer des Verlages Hoffmann…

DEBATTE DES TAGES

Sollten Kinderrechte im Grundgesetz verankert werden?

6 PERSPEKTIVEN ZUR DEBATTE

DIE DEBATTE IN 30 SEKUNDEN

Unter der COVID-19-Pandemie hat wohl niemand so sehr gelitten wie Kinder und Jugendliche. Auch Berichte über Kinderarmut in Deutschland sorgen zwar immer wieder für Betroffenheit und Beschämen, doch spürbare Verbesserungen an der Lage von Kindern und Jugendlichen finden offenbar nicht statt. Anlässlich des Weltkindertages in…

PERSPEKTIVEN – 2 Positionen

PRO – 3 Perspektiven

(Von MANNHEIMER MORGEN zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Eine Verankerung im Grundgesetz gibt Kindern den Stellenwert, den sie verdienen

Kinder, erhebt eure Stimme!
20.09.2022 2 Minuten deutsch
MANNHEIMER MORGEN Stefanie Ball
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Stefanie Ball erinnert an die vor über 30 Jahren verabschiedete UN-Kinderrechtskonvention. Der Kodex spricht Kindern unter anderem ein Recht auf Bildung und ein Recht auf Schutz vor Gewalt zu. Nun werde es höchste Zeit, diese Rechte im Grundgesetz in Deutschland festzuhalten, fordert die Journalistin in einem…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Stefanie Ball (*1970) ist freie Journalistin und Autorin und schreibt vor allem für den Mannheimer Morgen. Nach ihrem Abitur in Recklinghausen 1989 hat sie Publizistik- und Kommunikationswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster studiert. Währenddessen verbrachte sie ein Jahr in England an der University of Sussex. …

Kinderrechtsexperte: Kinder brauchen spezielle Rechte

Interview mit Kinderrechtsexperte Jörg Maywald
13.06.2022 5 Minuten deutsch
SCHEIDUNG.DE Jörg Maywald
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Jörg Maywald hat mehrere Bücher über Kinderrechte und das Kindeswohl geschrieben und setzt sich aktiv für Kinderrechte ein. Seiner Meinung nach müssen für Kinder spezielle Rechte in das Grundgesetz geschrieben werden. „Kinder sind eben keine kleinen Erwachsenen“, begründet Maywald seine Haltung im Interview mit der…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Prof. Dr. Jörg Maywald (*1955) ist deutscher Soziologe mit Schwerpunkt auf Kinderrechte. Nach seinem Abitur in Freiburg hat er Soziologie, Psychologie und Pädagogik an der Freien Universität Berlin studiert. Er ist Mitbegründer des Berliner Kinderschutz-Zentrums und war viele Jahre in der Kinder- und Jugendhilfe tätig:…
(Von FRANKFURTER RUNDSCHAU (FR) zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Kinderrechte sind zu wenig bekannt in Deutschland

Kinderrechte im Grundgesetz: „Die Kinder können nicht mehr übergangen werden“
03.11.2021 4 Minuten Deutsch
FRANKFURTER RUNDSCHAU (FR) Sebastian Sedlmayr Sabine Hamacher
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Der UNICEF-Experte Sebastian Sedlmayr spricht sich in der FRANKFURTER RUNDSCHAU (FR) im Interview mit Redakteurin Sabine Hamacher für Kinderrechte im Grundgesetz aus. Denn seiner Meinung nach sind die Kinderrechte insgesamt zu wenig bekannt in Deutschland. Sedlmayr hält es beispielsweise für problematisch, dass diejenigen, die wirklich…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Sebastian Sedlmayr leitet seit April 2022 die Stabstelle Advocacy und Politik bei Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, UNICEF. Zuvor ist er in der Kölner UNICEF-Zentrale tätig gewesen, wo er seit 2006 für Kinderrechte, Advocacy und den Aufbau der innerdeutschen Programmarbeit verantwortlich war. Vor seiner Arbeit bei…

CONTRA – 3 Perspektiven

(Von DIE TAGESZEITUNG (TAZ) zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Kinderrechte im Grundgesetz sind reine Symbolpolitik

Völlig überflüssig
12.01.2021 1 Minute deutsch
DIE TAGESZEITUNG (TAZ) Christian Rath
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

„Man muss es so klar sagen: Kinderrechte im Grundgesetz sind rechtlich völlig überflüssig.“ Diese Meinung vertritt der Rechtspolitische Korrespondent der linken TAZ, Christian Rath. Der Grund dafür liege auf der Hand: „Alle Grundrechte im Grundgesetz gelten für Kinder genauso wie für Alte und 30-Jährige.“ Eine…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Christian Rath ist Jurist und rechtspolitischer Korrespondent bei der TAZ und dem SPD-Magazin VORWÄRTS. Er schreibt außerdem für verschiedene Medien regelmäßig über die Arbeit der obersten Bundesgerichte und der europäischen Gerichte. Rath ist zudem Vorstandsmitglied der Justizpressekonferenz Karlsruhe und Autor des Buchs „Der Schiedsrichterstaat. Die…
(Von FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG (FAZ) zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Nötig sind vielmehr schärfere Gesetze gegen Missbrauch

Keine Zeit für missbrauchte Kinder
01.06.2022 1 Minute Deutsch
FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG (FAZ) Jasper von Altenbockum
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Jasper von Altenbockum attestiert der Ampel-Regierung eine ausgeprägte gesellschaftspolitische Phantasie. Dazu zählt der Innenpolitikchef der FRANKFURTER ALLGEMEINEN ZEITUNG (FAZ) unter anderem auch die Verankerung der Kinderrechte im Grundgesetz. Allerdings wirft von Altenbockum die Frage auf, ob es dabei nicht vielmehr um Interessen der Erwachsenen geht…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Jasper von Altenbockum (*1962) ist Journalist und seit 1989 Redakteur bei der FAZ, wo er heute das Ressort Innenpolitik leitet. Von Altenbockum ist umstritten und wird immer wieder aufgrund seiner konservativen Kommentare kritisiert. In einem Artikel über das Coming-Out des Ex-Fußballprofis Thomas Hitzlsperger hat er…
(Von EVAENGELKEN.DE zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Manche Entscheidungen sollten die Eltern treffen

Keine Kinderrechte ins Grundgesetz! Eltern müssen ihre Kinder weiterhin vor selbstschädigendem Verhalten schützen können.
11.04.2022 11 Minuten deutsch
EVAENGELKEN.DE Eva Engelken
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Für die Journalistin und Volljuristin Eva Engelken klingt die Forderung „Kinderrechte ins Grundgesetz“ ganz nett — „ist aber ein riskantes Einfallstor für kinderfeindliche Bestrebungen aller Art“. Mit der Gesetzesänderung würden die Rechte der Eltern geschwächt werden, befürchtet die dreifache Mutter auf ihrem eigenen Blog EVAENGELKEN.DE.…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Eva Engelken (* 1971) ist Juristin, Wirtschaftsjournalistin und Autorin. Zudem ist sie seit 2006 Unternehmensberaterin und brachte 2015 ihr Buch heraus „111 Gründe, Anwälte zu hassen“. Sie schrieb außerdem „Klartext für Anwälte“, den Roman „Drei Küsse für Herkules“ und das Trans-kritische Buch „Trans*innen? Nein, danke!:…