DER TAG AUF EINEN BLICK

Guten Abend, erneut sorgt die umstrittene Gasumlage für Diskussionen. Obwohl der Staat das Gasunternehmen Uniper komplett übernommen hat, soll zum 1. Oktober die Gasumlage kommen. Das hatte Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) am Mittwoch bekannt gegeben. Er strebe jedoch eine weitere finanzverfassungsrechtliche Prüfung an. Während Habeck…

THEMA DES TAGES

Habeck unter Druck: FDP fordert schnelle Umsetzung der Gasumlage

22.09.2022 | 5 Perspektiven ZUM THEMA

DAS THEMA IN 30 SEKUNDEN

Obwohl der Staat das Gasunternehmen Uniper komplett übernommen hat, soll zum 1. Oktober die umstrittene Gasumlage kommen. Das hatte Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) am Mittwoch bekanntgegeben. Er strebe jedoch eine weitere finanzverfassungsrechtliche Prüfung an. Während Habeck aus den eigenen Reihen Rückendeckung erhält, drängt der Koalitionspartner…

5 PERSPEKTIVEN ZUM THEMA

(Von WESTDEUTSCHER RUNDFUNK (WDR) zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Warum es vor allem für Lindner von Vorteil ist, wenn die Gasumlage kommt

Gasumlage kommt vorerst: Könnte sie wegen Uniper doch noch kippen?
21.09.2022 2 Minuten Deutsch
WESTDEUTSCHER RUNDFUNK (WDR) Philipp Menn
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Ungeachtet der geplanten Verstaatlichung des Düsseldorfer Energiekonzerns Uniper will Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) vorerst an der Gasumlage festhalten. Diese soll wie geplant zum 1. Oktober eingeführt werden. Warum das nun wieder für Diskussionsstoff innerhalb der Ampel-Regierung sorgt, hat der WDR in einem Hintergrundstück zusammengetragen. Dabei…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Philipp Menn ist Journalist, Fernsehmoderator und Korrespondent im ARD-Hauptstadtstudio. Er hat Geographie und Politikwissenschaften studiert und beim NDR volontiert. Er moderiert außerdem das ARD-Mittagsmagazin. Der WESTDEUTSCHE RUNDFUNK (WDR) ist die größte der neun Landesrundfunkanstalten der ARD. Er entstand 1956, als sich der NWDR in den…
(Bildquelle | Urheber: Gerd Altmann | Pixabay | Pixabay License)

Die Gasumlage kann immer noch mehr nutzen als schaden

Uniper ist nur der Anfang – zwei weitere Verstaatlichungen wären keine Überraschung
21.09.2022 2 Minuten Deutsch
HANDELSBLATT Klaus Stratmann
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Dass Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) an der Gasumlage festhalten will, mag laut Klaus Stratmann zunächst überraschen. „Aber auch das ist verständlich – Voraussetzung allerdings ist, dass die Umlage neu gestaltet wird“, hält der Energieexperte beim HANDELSBLATT fest. Denn deren Nachteile liegen ihm zufolge auf der…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Klaus Stratmann ist Korrespondent und Journalist beim HANDELSBLATT. Der gelernte Bankkaufmann und studierte Jurist beschäftigt sich dort hauptsächlich mit Themen rund um die Energiepolitik. Stratmann hat zuvor unter anderem auch für die WESTDEUTSCHEN ALLGEMEINEN ZEITUNG gearbeitet. Das HANDELSBLATT ist die auflagenstärkste deutschsprachige Wirtschafts- und Finanzzeitung.…
(Von ABENDZEITUNG MÜNCHEN zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Mit der Gasumlage ist Habeck auf dem Holzweg

Gasumlage: Habeck auf dem Holzweg
21.09.2022 1 Minute Deutsch
ABENDZEITUNG MÜNCHEN Lisa Marie Albrecht
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

„Konsequenz heißt, auch einen Holzweg zu Ende zu gehen“, kommentiert die stellvertretende Ressortleiterin Politik und Nachrichten Lisa Marie Albrecht in der ABENDZEITUNG MÜNCHEN. Dieses Sprichwort scheine Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) ihrer Meinung nach nicht nur zu kennen, sondern zumindest bei der Gasumlage verinnerlicht zu haben.…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Lisa Marie Albrecht ist Journalistin und die stellvertretende Ressortleiterin Politik und Nachrichten bei der ABENDZEITUNG MÜNCHEN. Die studierte Germanistin beschäftigt sich dort hauptsächlich mit Gesundheits- und Sozialpolitik. Die ABENDZEITUNG ist eine Münchner Boulevardzeitung. 1948 wurde sie von Werner Friedmann, einem der Lizenzhalter der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG,…
(Von N-TV zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Die Ampel wird ihrer Verantwortung nicht gerecht

Das Chaos in der Ampel ist perfekt
21.09.2022 3 Minuten Deutsch
N-TV Sebastian Huld
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Sebastian Huld wittert einen Kleinkrieg zwischen Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) und Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP). Denn nachdem Habeck eine erneute verfassungsrechtliche Prüfung der Gasumlage angekündigt hatte, habe Lindner diese umgehend kassiert und darauf verwiesen, dass eine solche Prüfung bereits abgeschlossen und auch im Bundeskabinett besprochen…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Sebastian Huld ist Journalist und Redakteur im Politikressort von N-TV. Der studierte Politikwissenschaftler ist außerdem der stellvertretende Pressesprecher des Deutschen Journalisten Verbandes (DJV) und hat unter anderem auch für den STERN, REUTERS, und die Presseagentur AGENCE FRANCE-PRESSE (AFP) geschrieben. N-TV.de ist das Online-Portal des deutschen…

Sollte der Energiebereich langfristig in öffentliche Hand?

Uniper-Verstaatlichung richtig – Gasumlage muss aber abgeschafft werden
21.09.2022 2 Minuten Deutsch
MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK (MDR) Tim Herden
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

MDR-Hauptstadtkorrespondent Tim Herden fragt sich vor dem Hintergrund der Uniper-Rettung und der Diskussion um die Gasumlage, ob es für die Zukunft nicht besser wäre, wenn Energieunternehmen als Teil der strategischen Infrastruktur komplett in staatliche Hand übergehen. Wie der Hauptstadtkorrespondent bemerkt, wurde durch die Energiekonzerne der…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Tim Herden ist Fernsehjournalist, Hauptstadtkorrespondent und Leiter des MDR-Fernsehstudios. Für MDR.DE schreibt er unter anderem mit Markus Reher die Polit-Kolumne „Unter der Lupe“. Außerdem ist er Autor von einigen Kriminalromanen. Herden hat von 1983 bis 1985 ein Volontariat beim Fernsehen der DDR, dem staatlichen Rundfunkangebot…

THEMA DES TAGES

(Bildquelle | Urheber: AFP | AFP | AFP-Lizenz)

Proteste im Iran werden größer: „Wo ist die feministische Außenpolitik?“

22.09.2022 | 4 Perspektiven ZUM THEMA

DAS THEMA IN 30 SEKUNDEN

Die Massenproteste im Iran halten weiter an. Mittlerweile sind landesweit acht Personen ums Leben gekommen. Die islamischen Behörden reagierten auf die Demonstrationen mit einer Einschränkung von Internetdiensten. Instagram ist laut Zivilorganisationen komplett gesperrt, WhatsApp massiv eingeschränkt. Fachleute befürchten nun, dass Polizei und Sicherheitskräfte die Demonstrationen…

4 PERSPEKTIVEN ZUM THEMA

(Von TAGESSCHAU.DE zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Demonstrantin: „Zeigen, dass wir nicht mehr weggehen“

Frauenproteste im Iran "Zeigen, dass wir nicht mehr weggehen"
21.09.2022 2 Minuten Deutsch
TAGESSCHAU.DE Katharina Willinger
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Im Iran riskieren die Protestierenden viel, um ein Ende der Islamischen Republik zu schaffen. Dabei werden die Proteste vor allem von Frauen getragen, wie Samira, die im Gespräch mit ARD-Istanbul-Korrespondentin Katharina Willinger, anonym bleiben will. „Am ersten Tag, als ich auf der Straße war, wurden…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Katharina Willinger ist eine Fernsehjournalistin und Reporterin mit dem Schwerpunkt Naher und Mittlerer Osten. Sie arbeitet als ARD-Korrespondentin in Istanbul und leitet das Studio-Büro in Teheran. Die studierte Islam- und Kommunikationswissenschaftlerin hat beim BAYERISCHEN RUNDFUNK volontiert und arbeitet seit 2017 für die ARD. Das Online-Nachrichtenportal…
(Von DEUTSCHLANDFUNK NOVA zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Eine feministische Perspektive kann die Außenpolitik besser machen

Politikwissenschaftlerin Miriam Mona Mukalazi: "Ohne Feminismus kein Frieden"
26.09.2022 2 Minute Deutsch
DEUTSCHLANDFUNK NOVA Miriam Mona Mukalazi Katrin Ohlendorf
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

„Je stärker die geschlechterspezifische Ungerechtigkeit in einem Land, desto höher die Wahrscheinlichkeit inner- und zwischenstaatlicher Konflikte, von Instabilität und Terrorismus“, spricht sich die Politikwissenschaftlerin Miriam Mona Mukalazi für eine feministische Außenpolitik aus, in einem Beitrag für den DEUTSCHLANDFUNK NOVA von Katrin Ohlendorf. Dabei beruft sich…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Miriam Mona Mukalazi ist Politikwissenschaftlerin und Doktorandin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Sie beschäftigt sich vor allem mit Außen- und Sicherheitspolitik und insbesondere mit feministischen Sicherheitstheorien. Sie sitzt außerdem im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN). Katrin Ohlendorf ist freie Journalistin. Sie arbeitet…

Feministische Außenpolitik trägt den falschen Namen

Konstruktive Kritik an feministischer Außenpolitik
18.09.2022 2 Minuten Deutsch
PIQD Lars Hauch
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Im Onlinemagazin PIQD gibt sich der Politikwissenschaftler Lars Hauch nicht allzu überzeugt von feministischer Außenpolitik. Dabei bezieht er sich auf die Argumente von der Präsidentin des GIGA-Instituts Hamburg, Amrita Narlikar, die sich mit dem Konzept kritisch auseinandergesetzt hat. Bei dem Konzept der feministischen Außenpolitik stelle…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Lars Hauch ist Politikwissenschaftler und wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Conflict Mediation Solutions, einem auf Track-II-Diplomatie spezialisierten Beratungsunternehmen in London. Er beschäftigt sich mit Sicherheitspolitik und Islamismus und schwerpunktmäßig mit Themen, die Syrien und den Mittleren Osten betreffen. Hauch veröffentlicht unter anderem Beiträge in der ZEITSCHRIFT FÜR…

Was die Proteste im Iran mit feministischer Außenpolitik zu tun haben

Feministische Außenpolitik - Was bedeutet das?
21.09.2022 8 Minuten Deutsch
MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK (MDR) Ulrich Lechte
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Nachdem die 22-jährige Iranerin Mahsa Amini in Polizeigewahrsam gestorben ist, halten die Proteste im Iran an. Die Forderungen nach einer feministischen Außenpolitik werden sowohl im Iran als auch in Deutschland lauter. Nach dem Prinzip sollen politische Führungspositionen mit Frauen besetzt werden, um „männlich geprägte Gesellschaftsordnungen“…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Ulrich Lechte ist FDP-Politiker und seit 2017 Mitglied im Deutschen Bundestag. Dort ist er der Sprecher für Außenpolitik der FDP-Bundestagsfraktion und Mitglied im Auswärtigen Ausschuss, in dem er als Obmann seiner Partei fungiert. Lechte setzt sich politisch hauptsächlich für ein stärkeres, humanitäres Engagement Deutschlands ein…

DEBATTE DES TAGES

„Prinzipienreiterei“: Ist die strenge Einhaltung der Schuldenbremse sinnvoll?

6 PERSPEKTIVEN ZUR DEBATTE

DIE DEBATTE IN 30 SEKUNDEN

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat die Einhaltung der Schuldenbremse auf Bundesebene infrage gestellt. Zwar sei er grundsätzlich dafür, so Söder am Mittwoch. „Aber wenn es zu einer fantastisch großen, schlimmen Krise kommt? Einer Dimension, die über das hinausgeht, was wir denken? Dann kann doch…

PERSPEKTIVEN – 2 Positionen

PRO – 3 Perspektiven

(Von DER SPIEGEL zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Finanzminister Lindner: Wir können nicht dauerhaft auf Pump arbeiten

Wir können nicht dauerhaft auf Pump arbeiten
21.09.2022 3 Minuten Deutsch
DER SPIEGEL Christian Lindner
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

„Wir können nicht jedes Jahr aufs Neue die Ausnahme der Schuldenbremse ziehen, weil sich Krisen häufen“, verteidigt Finanzminister Christian Lindner (FDP) seine restriktive Haltung in Sachen Schuldenbremse in einem vielbeachteten Gastbeitrag für den SPIEGEL. Die Schuldenbremse führe nämlich dazu, dass man mit dem Geld, das…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Christian Lindner ist Bundesfinanzminister und der Bundesvorsitzende der FDP. Der studierte Politikwissenschaftler ist seit 1995 in der FDP und war im Laufe seiner Karriere unter anderem Abgeordneter im Landtag NRW und Generalsekretär seiner Partei. Lindner tritt politisch für einen „schlanken Staat“ ein, der nur wenig…

Die Schuldenbremse wird zu Unrecht verteufelt

Der manische Beschuss der Schuldenbremse verstellt den Blick aufs Wesentliche
20.09.2022 3 Minuten Deutsch
HANDELSBLATT Martin Greive
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Die Schuldenbremse werde häufig verteufelt – gerade aus dem linken politischen Spektrum –, bemerkt der studierte Volkswirt und stellvertretende Leiter des Hauptstadtbüros beim HANDELSBLATT, Martin Greive. Über die Schuldenbremse seien derzeit viele Vorurteile im Umlauf, die den Sinn der Regelung leugnen, so Greive. Mit diesen…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Martin Greive ist Korrespondent im Hauptstadtbüro der Wirtschafts- und Finanzzeitung HANDELSBLATT. Der studierte Volkswirt hat die Kölner Journalistenschule für Politik und Wirtschaft besucht und war unter anderem Politikredakteur bei der WELT-Gruppe. Für DIE WELT ist er unter anderem als US-Wirtschaftskorrespondent in New York tätig gewesen.…
(Von FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG (FAZ) zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Die Koalition hat schon viel Geld für später beiseite geschafft – das muss reichen

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

In den Augen von Manfred Schäfers hat die Koalition schon viel Geld für später beiseite geschafft. „Das muss reichen“, mahnt der Finanzredakteur der FRANKFURTER ALLGEMEINEN ZEITUNG (FAZ) und plädiert für eine Rückkehr zur Schuldenbremse. Zwar sei es in der Notlage während der COVID-19-Pandemie richtig gewesen,…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Manfred Schäfers ist Journalist und Wirtschaftsredakteur bei der FAZ. Der studierte Volkswirt hat über den europäischen Versuch, mit viel Geld die innergemeinschaftlichen Wohlstandsunterschiede auszugleichen, promoviert und anschließend ein Volontariat bei der STUTTGARTER ZEITUNG absolviert. Seit 1993 ist er bei der FAZ und war dort unter…

CONTRA – 3 Perspektiven

(Von DER TAGESSPIEGEL zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Die Schuldenbremse stellt ein Sicherheitsrisiko dar

Deutschlands Zukunftsfähigkeit ist in Gefahr: Die Schuldenbremse wird zum Sicherheitsrisiko
27.07.2022 4 Minuten Deutsch
DER TAGESSPIEGEL Thorsten Benner
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Thorsten Benner, Direktor des Global Public Policy Institute (GPPi) in Berlin, warnt in einem Gastbeitrag für den TAGESSPIEGEL vor einem Festhalten an der Schuldenbremse: „Die im Grundgesetz verankerte Schuldenregel, welche Neuverschuldung auf 0,35 Prozent des BIP begrenzt, ist nicht nur eine Bremse für dringende Investitionen…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Thorsten Benner ist Politikwissenschaftler und Mitbegründer und Direktor des Think Tanks GLOBAL PUBLIC POLICY INSTITUTE (GPPi), der sich für die internationale Zusammenarbeit bei der Lösung globaler Probleme einsetzt. Benner hat in Siegen, York und Berkeley studiert und schreibt unter anderem Beiträge für den TAGESSPIEGEL, die…

Die Schuldenbremse ist sozial ungerecht

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

„Es ist Gefahr im Verzug“, warnt der emeritierte Wirtschaftsprofessor Heinz-Josef Bontrup in der linken Tageszeitung ND. Der Wirtschaftswissenschaftler prognostiziert: „Mit einer derartig bornierten Politik wird ein maximaler gesellschaftlicher Schaden angerichtet.“ Das Problem an Krisen sei es, dass reiche Menschen immer reicher würden und arme Menschen…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Heinz-Josef Bontrup ist Wirtschaftswissenschaftler und emeritierter Professor für Plurale Ökonomik, einer ökonomischen Disziplin, die unter anderem die Nichtberücksichtigung von gesellschaftlichen Kontexten außerhalb der Wirtschaft kritisiert. Bontrup ist überdies Sprecher der bereits 1975 gegründeten Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik, der es um die Entwicklung wirtschaftspolitischer Vorschläge und Perspektiven…
(Von AUGSBURGER ALLGEMEINE zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Die Schuldenbremse wurde doch in Wahrheit längst gelöst

Die Schuldenbremse wurde doch in Wahrheit längst gelöst
19.09.2022 1 Minute Deutsch
AUGSBURGER ALLGEMEINE Michael Stifter
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

In Wahrheit wurde die Schuldenbremse doch längst gelöst, meint Michael Stifter, Leiter Politik und Wirtschaft bei der AUGSBURGER ALLGEMEINEN. „Die Wähler wissen auch, dass sich die Ausgangslage komplett geändert hat“, gibt Stifter zu bedenken. Es wäre daher seiner Meinung nach für alle Beteiligten besser, mit…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Michael Stifter ist ein deutscher Journalist und arbeitet seit über 20 Jahren bei der AUGSBURGER ALLGEMEINEN. Er ist Mitglied der Chefredaktion der Zeitung und leitet dort die Ressorts Politik und Wirtschaft. Nach dem Studium der Neueren und neuesten Geschichte, Politikwissenschaft und Medienpädagogik absolvierte Stifter sein…