DER TAG AUF EINEN BLICK

Guten Abend, viele Energieunternehmen haben im Zuge der Energiepreiskrise enorme Gewinne erzählt. Das Bundesfinanzministerium von FDP-Chef Christian Lindner hat laut einem Bericht der WELT nun einen konkreten Plan für eine Übergewinnsteuer für Öl- und Gasunternehmen erarbeitet, mit denen die Profiteure der Energiekrise zur Kasse gebeten…

THEMA DES TAGES

Übergewinnsteuer wird konkreter: Lindner plant mit 33 Prozent – und bleibt damit an der Untergrenze

23.11.2022 | 6 Perspektiven ZUM THEMA

DAS THEMA IN 30 SEKUNDEN

Viele Energieunternehmen haben im Zuge der Energiepreiskrise enorme Gewinne erzählt. Das Bundesfinanzministerium von FDP-Chef Christian Lindner hat laut einem Bericht der WELT nun einen konkreten Plan für eine Übergewinnsteuer für Öl- und Gasunternehmen erarbeitet, mit denen die Profiteure der Energiekrise zur Kasse gebeten werden sollen.…

6 PERSPEKTIVEN ZUM THEMA

(Von ARBEIT & WIRTSCHAFT zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Wo in Europa eine Übergewinnsteuer gilt

Übersicht: Übergewinnsteuer in anderen Ländern
09.09.2022 3 Minuten Deutsch
ARBEIT & WIRTSCHAFT Christian Domke Seidel
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Die EU hat ihren EU-Mitgliedsstaaten im März 2022 ausdrücklich erlaubt, eine Übergewinnsteuer einzuführen. Einige Länder haben dies bereits umgesetzt, wie der Journalist Christian Domke Seidel für das österreichische Online-Magazin ARBEIT & WIRTSCHAFT zusammengetragen hat. Dabei beruft er sich unter anderem auf Daten des Wissenschaftlichen Dienstes…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Christian Domke Seidel ist freier Journalist aus Österreich. Er schreibt unter anderem für ARBEIT&WIRTSCHAFT, TABLE.MEDIA, HEISE, DIE ZEIT, SONICBOOM und den MÜNCHNER MERKUR. Sein journalistisches Handwerk hat er an der Bayerischen Presseakademie gelernt. Er wurde bereits mit dem österreichischen Pressepreis ausgezeichnet. Thematischer Schwerpunkt von ihm…
(Von IPG-JOURNAL zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Es ist höchste Zeit, Krisengewinner zur Kasse zu bitten

Kampf gegen die Gierflation
13.10.2022 4 Minuten Deutsch
IPG-JOURNAL Susanne Wixforth Kaoutar Haddouti
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

„Zahlreiche Konzerne verdienen in der Krise mehr Geld als zuvor“, erinnern Susanne Wixforth und Kaoutar Haddouti bei der SPD-nahen Online-Zeitschrift IPG-Journal. Die stellvertretende Abteilungsleitung Wirtschaftspolitik der Arbeiterkammer Wien und die Politikwissenschaftlerin finden daher: „Höchste Zeit, diese zur Kasse zu bitten.“ In ihrem Gastbeitrag weisen sie…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Susanne Wixforth arbeitet in der Abteilungsleitung Wirtschaftspolitik der Arbeiterkammer Wien. Zuvor hat sie als Referatsleiterin in der Abteilung Internationale und Europäische Gewerkschaftspolitik des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) gearbeitet. Sie schreibt für das IPG-Journal, SOCIAL EUROPE, MAKROSKOP und ARBEIT & WIRTSCHAFT. Sie schreibt über Wirtschaftsthemen aus Sicht…
(Von SÜDDEUTSCHE ZEITUNG zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Der Staat sollte sich aus dem Markt heraushalten

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Michael Bauchmüller rät der Bundesregierung davon ab, die sogenannten „Zufallsgewinne“ der Stromerzeuger abzuschöpfen. Der Parlamentsredakteur der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG meint: „Was auf den ersten Blick fair wirkt, schwächt eine zentrale Triebfeder der Marktwirtschaft: die Aussicht auf Profit.“ In den Augen Bauchmüllers mag man viele der Gewinne,…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Michael Bauchmüller ist Journalist und Korrespondent in der Berliner Parlamentsredaktion der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG. Der studierte Volkswirt hat die Kölner Journalistenschule absolviert, deren Vorstand er heute angehört. Er beschäftigt sich hauptsächlich mit Energie-, Umwelt und Entwicklungspolitik und hat für seine journalistische Arbeit den Ludwig-Erhard-Förderpreis für Wirtschaftspublizistik,…

„Die Branche sieht sich in der Verantwortung“

Energie-Expertin Andreae: "Man kann an diese Gewinne ran"
20.09.2022 3 Minuten Deutsch
BAYERISCHER RUNDFUNK (BR) Christine Bergmann Kerstin Andreae Leonie Thim
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Die Energie-Expertin Kerstin Andreae findet es richtig, dass die Stromerzeuger, die in der Energiekrise satte Gewinne einfahren, zur Kasse gebeten werden sollen. Die Branche sehe sich hier in der Verantwortung und müsse ihren Beitrag leisten, so die ehemalige Grünen-Politikerin und jetzige Vorsitzende beim Bundesverband der…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Christine Bergmann ist Redakteurin beim BR. Dort hat sie lange Zeit als Korrespondentin in Frankfurt Finanzthemen, wie die Gründung der EZB, die Einführung des Euro begleitet. Nach ihrem Umzug nach München hat sie neben dem BR auch für B5 BÖRSE Artikel über Finanzmärkte geschrieben. Sie…
(Von WIRTSCHAFTSWOCHE (WIWO) zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Der Staat kann alles – nur nicht einfach

Der Helferstaat und seine Krise(n)
22.11.2022 2 Minuten Deutsch
WIRTSCHAFTSWOCHE (WIWO) Max Haerder
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Bis zu 300 Milliarden Euro bewegt die Ampel-Regierung, um die Energiepreisschocks zu bekämpfen. Doch ob die Summen wirklich in spürbare Entlastungen umgesetzt werden können, zweifelt Max Haerder, Berliner Büroleiter der WIRTSCHAFTSWOCHE, mittlerweile an. Die Bundesregierung habe in den vergangenen Monaten so viele Entlastungsoptionen gezogen und…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Max Haerder ist Journalist und seit August 2020 der Leiter des Hauptstadtbüros der WIRTSCHAFTSWOCHE. Er hat Politikwissenschaft, VWL und Literaturwissenschaften studiert und an der Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten in Düsseldorf volontiert. Seit 2010 ist er für die WIRTSCHAFTSWOCHE tätig. Dort war er zunächst Korrespondent im Hauptstadtbüro…
(Von DIE WELT zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Geht an den Verteilungskämpfen die Gesellschaft zu Grunde?

Wie die Verteilungskämpfe die Gesellschaft zersetzen
21.11.2022 3 Minuten Deutsch
DIE WELT Olaf Gersemann
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Wirtschaftsressortleiter Olaf Gersemann zeigt sich in der WELT besorgt: Die Inflation sei ein soziales Gift, weil sie den gesellschaftlichen Zusammenhalt auf kaum zu kontrollierende Weise beschädige. In der Inflation versuche nämlich jeder, die Teuerung von sich selbst abzuwälzen. Das bringt laut Gersemann nicht nur Arbeitnehmer:innen…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Olaf Gersemann, geboren 1968, ist Leiter des Ressorts „Wirtschaft, Finanzen, Immobilien“ bei der WELT. Der studierte Volkswirt hat die Kölner Journalistenschule absolviert und unter anderem für die FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND, die WIRTSCHAFTSWOCHE und das HANDELSBLATT gearbeitet. DIE WELT ist eine überregionale Tageszeitung mit Sitz in…

THEMA DES TAGES

Neues Referendum untersagt: Schottland muss britisch bleiben

23.11.2022 | 4 Perspektiven ZUM THEMA

DAS THEMA IN 30 SEKUNDEN

Schottlands Unabhängigkeitsbestrebungen haben einen Dämpfer erhalten. Eigentlich wollte die schottische Regierung ihre Bevölkerung im kommenden Jahr erneut über die Unabhängigkeit von Großbritannien abstimmen lassen. Doch das Oberste Gericht in London hat dem Anliegen an diesem Mittwochvormittag eine Absage erteilt. Konkret ging es um die Frage,…

4 PERSPEKTIVEN ZUM THEMA

Was die Menschen in Schottland wirklich über die Beziehungen zu London denken

Here's what Scottish Social Attitudes Survey tells us – The REAL Scottish Politics
01.11.2022 5 Minuten Englisch
THE NATIONAL (SCOTTLAND) Paul Kavanagh
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Was die Menschen in Schottland über ihre Regierung und die Beziehung zu London denken, verdeutlicht Paul Kavanagh anhand mehrerer Bevölkerungsumfragen. Dabei zeigt der Kolumnist für die schottische Tageszeitung THE NATIONAL, dass die große Mehrheit der schottischen Bevölkerung die Unabhängigkeitsbestrebungen der amtierenden Regierung unterstützt. So gaben…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Paul Kavanagh ist Blogger und Kolumnist. Er schreibt aber unter dem Pseudonym „Wee Ginger Dug“. Er involviert sich in digitalen schottischen Medien, seit der Gründung der Nachrichtenplattform NEWSNET SCOTLAND 2011, bei der er sich beteiligte. Seitdem schreibt Kavanagh in seinem Blog WE GINGER DUG über…

In einer Demokratie muss der Wille des Volkes gelten

Scottish independence: Blocking a referendum will only increase support for leaving the UK. Democracy must prevail – Angus Robertson
21.11.2022 3 Minuten Englisch
EDINBURGH EVENING NEWS Angus Robertson
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Noch vor der Bekanntgabe des Urteils des Obersten Gerichts in London hat der schottische Politiker der Regierungspartei SNP, Angus Robertson, in einem Meinungsbeitrag seine Argumente für ein Unabhängigkeitsreferendum Schottlands bekräftigt: „In einer Demokratie sollte der Wille des Volkes respektiert werden“. Wenn die Mehrheit der schottischen…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Angus Robertson ist ein Politiker aus Schottland und seit 2021 Mitglied des schottischen Parlaments für die linksliberale Scottish National Party. Dort ist er Kabinettssekretär für Verfassung, auswärtige Angelegenheiten und Kultur. Von 2001 bis 2017 war Robertson Mitglied im britischen Parlament für den Wahlkreis Moray in…
(Von NEW STATESMAN zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Die Chancen für die Unabhängigkeit sind längst vorbei

The SNP has missed its golden opportunity to win independence The high watermark of Scottish nationalism has passed – and Nicola Sturgeon knows it.
18.11.2022 5 Minuten Englisch
NEW STATESMAN Chris Deerin
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

In den Augen des Schottlandreporters des NEW STATESMAN, Chris Deerin, sind die Chancen für die schottische Unabhängigkeit schon vor der Entscheidung des Obersten Gerichts längst vorbei gewesen. Premierministerin Nicola Sturgeon von der Scottisch National Party (SNP) habe die Möglichkeiten nicht genutzt und acht Jahre lang…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Chris Deerin ist Redakteur für Schottland bei THE NEW STATESMAN. Schwerpunkt seiner Texte sind die schottische Unabhängigkeit und die Scottish National Party. Er ist außerdem Direktor der Denkfabrik „Reform Scottland“.  Deerin wird von der Seite „Specialist Speakers“ als einflussreicher Kommentator zu Angelegenheiten in Schottland bezeichnet.…
(Von OPEN DEMOCRACY zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Die Strategie der Unabhängigkeitsbefürworter wird nicht aufgehen

Tory chaos offers Scotland an opportunity. Has the SNP missed it?
23.11.2022 7 Minuten Englisch
OPEN DEMOCRACY Ben Wray
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Die schottische Unabhängigkeitsbewegung habe Probleme, „von denen die meisten selbstverschuldet sind“, so der freie Journalist Ben Wray in einer Analyse für das Blog-Portal OPEN DEMOCRACY, in der er den Blick insbesondere auf die Strategie der Scottish National Party (SNP) von Regierungschefin Nicola Sturgeon richtet. Im…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Ben Wray ist seit 2019 freier Journalist. Von 2018 bis 2019 hat Wray bei der Nachrichtenplattform COMMONSPACE als Redakteur gearbeitet. 2014 bis 2018 war er bei der Denkfabrik „Common Weal Scotland“ als Journalist und Leiter der Politikabteilung tätig. Wray hat an der Universität Strathclyde einen…

DEBATTE DES TAGES

(Bildquelle | Urheber: SEYLLOU / AFP | AFP | AFP-Lizenz)

Abzug auf Raten: Ist es richtig, dass sich die Bundeswehr bis 2024 aus Mali zurückzieht?

5 PERSPEKTIVEN ZUR DEBATTE

DIE DEBATTE IN 30 SEKUNDEN

Die Mission in Mali gilt als der größte und gefährlichste Einsatz der Bundeswehr im Ausland. Bis zu 1200 Bundeswehrangehörige sind dort stationiert. 2024 soll allerdings Schluss sein. Darauf haben sich Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD), Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne), Verteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) und Entwicklungsministerin Svenja…

PERSPEKTIVEN – 3 Positionen

PRO – 2 Perspektiven

(Von FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG (FAZ) zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Die Mission ist längst aussichtslos

Eine aussichtslose Mission
22.11.2022 1 Minute Deutsch
FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG (FAZ) Nikolas Busse
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Für Nikolas Busse, Außenpolitikredakteur der FRANKFURTER ALLGEMEINEN ZEITUNG (FAZ), ist die Mission der Bundeswehr längst aussichtslos. Sein Fazit: „Die Anwesenheit der UN-Friedenstruppe hat die Destabilisierung Malis nicht aufhalten können.“ Nicht nur in Paris, auch in anderen westlichen Hauptstädten habe man sich schon vor Monaten eingestanden,…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Nikolas Busse ist ein deutscher Journalist und Redakteur im Politikressort der FRANKFURTER ALLGEMEINEN ZEITUNG (FAZ). Der studierte Politikwissenschaftler hat über Sicherheitspolitik in Südostasien promoviert und unter anderem für die SÜDDEUTSCHE ZEITUNG und die BERLINER ZEITUNG gearbeitet. Für die FAZ war er außerdem Korrespondent in Brüssel…
(Von DIE WELT zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Der Mali-Einsatz gefährdet unnötig das Leben deutscher Soldat:innen

Ein Ende des Bundeswehreinsatzes ist längst überfällig
22.11.2022 3 Minuten Deutsch
DIE WELT Thorsten Jungholt
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Für Thorsten Jungholt ist der Rückzug der Bundeswehr aus Mali „längst überfällig“. Die Gefahr für die Streitkräfte sei durch den Abzug anderer UN-Truppen zusätzlich gestiegen. Deshalb sollte der Einsatz zum Schutz der Soldaten und Soldatinnen ein schnelles Ende finden, kommentiert der Politik-Korrespondent bei der WELT.…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Thorsten Jungholt ist politischer Korrespondent bei der WELT. Er schreibt über deutsche Innen- und Außenpolitik. Jungholdt hat Rechtswissenschaften an der Universität Bochum studiert und ein Volontariat an der Axel-Springer Journalistenschule absolviert. Danach war er als freier Autor tätig, bis er 2001 Redakteur bei der BILD…

CONTRA – 2 Perspektiven

(Von SÜDDEUTSCHE ZEITUNG zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Mit dem Bundeswehr-Abzug wird Malis Volk im Stich gelassen

Allein in der Wüste
22.11.2022 1 Minute Deutsch
SÜDDEUTSCHE ZEITUNG Joachim Käppner
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Die UN-Mission Minusma scheint aus Sicht von Joachim Käppner „ohne die Deutschen zum Scheitern verurteilt“. Der Leiter des Ressorts Innenpolitik bedauert in einem Meinungsbeitrag bei der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG den Rückzug der Bundeswehr aus Mali. Die Folgen für die Menschen in Mali würden schwerwiegend sein, befürchtet…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Joachim Käppner ist ein deutscher Journalist. Er leitet das Ressort Innenpolitik der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG. Der promovierte Historiker hat die Deutsche Journalistenschule in München absolviert und war unter anderem Redakteur beim DEUTSCHEN ALLGEMEINEN SONNTAGSBLATT. Seit 1999 ist er Redakteur bei der SZ. Sein Schwerpunkt war hier…
(Von BADISCHE NEUSTE NACHRICHTEN zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Ein Rückzug gefährdet auch die Sicherheit Europas

Mali-Mission vor dem Aus: Afrika-Experte der FDP warnt vor Folgen für Europa
22.11.2022 2 Minuten Deutsch
BADISCHE NEUSTE NACHRICHTEN Christoph Hoffmann Daniel Streib
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Der FDP-Politiker und Mali-Experte Christoph Hoffmann warnt vor den Folgen eines voreiligen Rückzugs der Bundeswehr aus Mali. Das Land sei wichtig für die Stabilität in der Sahelzone, so Hoffmann im Gespräch mit Daniel Streib, dem leitenden Politikredakteur bei den BADISCHEN NEUESTEN NACHRICHTEN (BNN). Wenn man…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Christoph Hoffmann ist ein deutscher Forstwissenschaftler und Politiker. Er ist seit 2017 Mitglied des Deutschen Bundestages bei der FDP für den Wahlkreis Lörrach-Müllheim. Er hat von 1977 bis 1983 Forstwissenschaften an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg studiert und in Göttingen zu Forstgenetik promoviert. Hoffmann war von 2007…

PERSPEKTIVWECHSEL – 1 Perspektive

(Von ACLED zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Putins Schattenarmee: Wie die Wagner-Gruppe in Mali politische Gewalt ausübt

Wagner Group Operations in Africa
30.08.2022 10 Minuten Englisch
ACLED Timothy Lay Vincenzo Carbone Héni Nsaibia Ladd Serwat
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Die Putschregierung in Mali setzt vielmehr auf die Unterstützung der russischen Söldnertruppe Wagner als auf die von den Vereinten Nationen. Das internationale Redaktionsteam vom Thinktank ACLED bestehend aus Ladd Serwat, Héni Nsaibia, Vincenzo Carbone und Timothy Lay, hat versucht herauszufinden, wie genau Putins Schattenarmee politische…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Timothy Lay ist Analyseleiter bei der ACLED-Organisation. Er arbeitet seit 2018 bei der Organisation. Er hat in Groningen und Sydney studiert. In Groningen hat er einen Master in Internationalen Beziehungen absolviert und in Sydney einen Bachelor in Asienstudien. Vincenzo Carbone ist seit 2021 bei der…