DER TAG AUF EINEN BLICK

Guten Abend, am zweiten Kriegstag spielen sich in der Ukraine dramatische Szenen ab. Zum Redaktionsschluss dieser Ausgabe kämpft die ukrainische Armee weiterhin in vielen Teilen des Landes gegen die russischen Streitkräfte. Russische Einheiten sind in die Hauptstadt Kiew vorgedrungen. Es wird von heftigen Kämpfen berichtet,…

THEMA DES TAGES

(Bildquelle | Urheber: Daniel Leal / AFP | AFP | AFP-Lizenz)

„Kaltherzig und stur“: Bundesregierung lehnt Waffenlieferungen an die Ukraine weiter ab – bis Samstagabend

25.02.2022 | 6 Perspektiven ZUM THEMA

DAS THEMA IN 30 SEKUNDEN

In der Ukraine spielen sich weiterhin dramatische Szenen ab. Zum Redaktionsschluss dieser Ausgabe kämpft die ukrainische Armee weiterhin in vielen Teilen des Landes gegen die russischen Streitkräfte. Russische Einheiten sind in die Hauptstadt Kiew vorgedrungen. Es wird von heftigen Kämpfen berichtet, Menschen suchen Schutz in…

6 PERSPEKTIVEN ZUM THEMA

Deutschland hat sich schon viel zu lange naiv verhalten

Agressor Putin und die naiven Deutschen
24.02.2022 2 Minuten Deutsch
BLOG DER REPUBLIK Christoph Lütgert
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

„Spätestens nach der Annexion der Krim durch Russland schon vor acht Jahren hätte auch dem letzten deutschen Politiker klar sein müssen, was für ein Mann Wladimir Putin wirklich ist.“ Mit diesen Worten meldet sich der Journalist Christoph Lütgert auf dem BLOG DER REPUBLIK zu Wort.…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Christoph Lütgert ist Journalist und Autor. Nach seinem Abitur hat Lütgert als freier Mitarbeiter bei der DEUTSCHEN PRESSE-AGENTUR (DPA) gearbeitet, wo er nach dem Abbruch seines Studiums hauptberuflich tätig war. 1973 hat Lütgert für die DPA als landespolitischer Korrespondent in Nordrhein-Westfalen gearbeitet und anschließend in…
(Von HESSISCHER RUNDFUNK (HR) zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

CDU-Außenpolitiker Hardt: Die Ukraine muss sich verteidigen können

Waffenlieferungen an die Ukraine: „Selbstverteidigung ist komplett anders zu bewerten“
24.02.2022 7 Minuten Deutsch
HESSISCHER RUNDFUNK (HR) Dirk Wagner
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Jürgen Hardt, außenpolitischer Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, findet die Unterstützung der Ukraine mit sogenannten Defensivwaffen angebracht. Entsprechende Ansichten hatte er bereits im Januar geäußert. Im Gespräch mit Moderator Dirk Wagner für HR-INFO bekräftigt er seinen Standpunkt. „Wir sollten unseren Freunden in der Ukraine das…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Dirk Wagner ist Hörfunkjournalist beim HESSISCHEN RUNDFUNK. Er moderiert dort unter anderem die Programme von HR-INFO. Der studierte Mediensoziologe hat zuvor unter anderem für YOU FM und das ZDF gearbeitet. Der HESSISCHE RUNDFUNK (HR) ist die Landesrundfunkanstalt für das Land Hessen mit Sitz in Frankfurt…
(Von DER SPIEGEL zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Die einstigen Bedenken gegenüber Waffenlieferungen gelten jetzt nicht mehr

Warum Deutschland jetzt doch Waffen liefern sollte
24.02.2022 3 Minuten Deutsch
DER SPIEGEL Sebastian Fischer
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Dass Deutschland der Ukraine keine Waffen, auch keine „Defensivwaffen“ geliefert hat, war laut SPIEGEL-Redakteur Sebastian Fischer aus politischen und militärischen Gründen richtig. Denn wohl keine „Defensivwaffe“ hätte Russlands Präsident Wladimir Putin vom Überfall auf die Ukraine abgehalten, ist Fischer überzeugt. Außerdem wäre es nicht sinnvoll…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Sebastian Fischer ist Journalist und seit 2019 Leiter des SPIEGEL-Hauptstadtbüros. Er hat als München-Korrespondent und Berliner Parlamentskorrespondent für SPIEGEL ONLINE gearbeitet und war von 2011 bis 2015 US-Korrespondent. 2016 wurde er stellvertretender Politik-Ressortleiter und 2017 Ressortleiter. Er hat Politologie, Geschichte und Kommunikationswissenschaften studiert. DER SPIEGEL…
(Von ÄRZTEZEITUNG zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Waffenlieferungen würden die Lage noch verschlimmern

Ärzteorganisation IPPNW: „Wir wissen, was ein konventioneller Krieg bedeutet“
24.02.2022 2 Minuten Deutsch
ÄRZTEZEITUNG Ulrich Gottstein
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Der Mediziner Ulrich Gottstein ist Mitbegründer der IPPNW, der Vereinigung internationaler Ärzt:innen für die Verhütung des Atomkrieges. Im Gespräch mit der ÄRZTEZEITUNG bezeichnet er die russische Aggression gegen die Ukraine unumwunden als „Kriegsverbrechen“. Waffenlieferungen würden aber das Leid, das sich anbahnt, verschlimmern. „Wir wissen ja,…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Ulrich Gottstein ist Arzt und Mitbegründer der Deutschen Sektion der IPPNW (Internationale Ärzt:innen für die Verhütung des Atomkrieges, Ärzt:innen in sozialer Verantwortung). Er ist außerdem Gründungspräsident der Deutschen Gesellschaft für Angiologie und Gründungsmitglied der Internationalen Gesellschaft für Hirnkreislaufforschung. Die ÄRZTEZEITUNG ist eine tagesaktuelle Fachzeitung für…
(Von HANDELSBLATT zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Für Waffenlieferungen an die Ukraine ist es jetzt zu spät

Bundeswehr-Professor Masala: „Nur Putin kann Putin noch stoppen“
24.02.2022 4 Minuten Deutsch
HANDELSBLATT Carlo Masala Dietmar Neuerer
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Nach Einschätzung des Politikwissenschaftlers Carlo Masala ist es für Waffenlieferungen an die Ukraine bereits zu spät. Im Interview mit HANDELSBLATT-Redakteur Dietmar Neuerer betont er: „Man muss ja auch die Soldaten, die solche Waffen bedienen sollen, daran ausbilden.“ Statt also Waffen zu liefern, sollte der Schwerpunkt…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Carlo Masala ist Politikwissenschaftler und Inhaber des Lehrstuhls für Internationale Politik an der Fakultät für Staats- und Sozialwissenschaften der Universität der Bundeswehr München. Masala gilt als Neorealist, das heißt, er folgt einer politikwissenschaftlichen Theorie, die annimmt, dass die internationale Politik von Sicherheitsinteressen und der Kooperationsunwilligkeit…
(Von SÜDWESTRUNDFUNK (SWR) zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

SPD-Politiker Hellmich: Die Instrumente, die wir haben, sind Sanktionen und Appelle

Hellmich: Jetzt über Ukraine nachdenken statt über Waffenlieferungen
03.02.2022 3 Minuten Deutsch
SÜDWESTRUNDFUNK (SWR) Wolfgang Hellmich
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Wolfgang Hellmich, Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion für Sicherheits- und Verteidigungspolitik, hält es für falsch, jetzt über Waffenlieferungen an die Ukraine zu diskutieren – auch wenn sich die Forderungen von deutschen Politiker:innen diesbezüglich mehrten, betont er im Gespräch mit SWR-Redakteur-Gerhard Leitner. „Im Moment haben wir uns mit…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Wolfgang Hellmich ist SPD-Politiker, seit 2012 Mitglied des Deutschen Bundestages und Sprecher der Arbeitsgruppe Sicherheits- und Verteidigungspolitik der SPD-Bundestagsfraktion. Von 2015 bis 2021 war er Vorsitzender des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestages, in dem er weiterhin Mitglied ist. Der SÜDWESTRUNDFUNK (SWR) ist eine deutsche Rundfunkanstalt. Seit…

THEMA DES TAGES

EU-Maßnahmen gegen Russland: Sanktionen kommen, langes Zögern beim SWIFT-Ausschluss

25.02.2022 | 4 Perspektiven ZUM THEMA

DAS THEMA IN 30 SEKUNDEN

Auf einem Krisengipfel am Donnerstagabend in Brüssel haben sich die Staats- und Regierungschef:innen der 27 EU-Staaten auf ein umfangreiches Sanktionspaket geeinigt, das Russland „massive und harte Konsequenzen“ für seinen Angriff auf die Ukraine auferlegen soll. Die Sanktionen betreffen die Bereiche Energie, Finanzen, Transport. Zudem soll…

4 PERSPEKTIVEN ZUM THEMA

(Von T-ONLINE zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Was ein SWIFT-Ausschluss Russlands bedeuten würde – auch für Deutschland

Das passiert, wenn Russland unser Bankensystem verlassen muss
25.02.2022 4 Minuten Deutsch
T-ONLINE Nele Behrens
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Nach den beschlossenen EU-Sanktionen gegen Russland fordern viele noch härtere Maßnahmen, unter anderem den Ausschluss aus dem SWIFT-System. Finanzredakteurin Nele Behrens erklärt für T-ONLINE, was passiert, wenn Russland aus dem internationalen Zahlungssystem ausgeschlossen werden würde. Das könnte vor allem Deutschland hart treffen. Die Abkürzung SWIFT…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Nele Behrens ist Finanzredakteurin bei T-ONLINE. Davor hat sie bei der FUNKE MEDIENGRUPPE mit Fokus auf Online- und Wirtschaftsjournalismus volontiert. Sie hat in Marburg Geschichte, Medien- und Sozialwissenschaft sowie in Braunschweig Geschichte und Anglistik studiert. T-ONLINE ist ein deutsches Nachrichtenportal. Neben der Nachrichtenplattform ist T-ONLINE…

Die EU-Staaten stellen ihre wirtschaftlichen Interessen vor die Sicherheit der Ukraine

Der Preis darf dann doch nicht zu hoch sein
25.02.2022 3 Minuten Deutsch
DIE ZEIT Ulrich Ladurner
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

In seinem ZEIT-Kommentar kritisiert Politikredakteur Ulrich Ladurner die von den EU-Staatschefs beschlossenen Sanktionen gegen Russland. Er fragt sich, was mit der betonten „Härte gegenüber Russland“ und den „massivsten Maßnahmen“ gemeint sein kann, wenn man „das vermeintlich schärfste Sanktionsschwert der EU“, den Ausschluss Russlands aus dem…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Ulrich Ladurner ist Redakteur im Ressort Politik bei der ZEIT. Er arbeitet seit 1999 bei der Wochenzeitung und hat hier als Auslandsredakteur begonnen. Für seine Berichterstattungen war er unter anderem in den Krisengebieten in Bosnien, Kosovo, Afghanistan, Pakistan, Iran, Irak und Libyen. Ladurner hat an…
(Von INFORADIO zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Grünen-Politiker Trittin: Die jetzigen Sanktionen leisten das Gleiche wie ein SWIFT-Ausschluss

Trittin: Scharfe Sanktionen, aber kein Militäreinsatz
25.02.2022 6 Minuten Deutsch
INFORADIO Jürgen Trittin Sabine Dahl
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Im Interview mit Sabine Dahl vom INFORADIO verteidigt der außenpolitische Sprecher der Grünen, Jürgen Trittin, die gerade beschlossenen EU-Sanktionen gegen Russland. Diese seien bereits hart genug, weswegen ein SWIFT-Ausschluss vorerst nicht notwendig sei. Seiner Meinung nach sei es richtig, dass Russland zunächst nicht aus dem…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Zur Einordnung Trittin sagt, dass die jetzigen Sanktionen auf das Gleiche hinauslaufen würden wie ein Ausschluss Russlands aus dem SWIFT-System. Die am Donnerstag beschlossenen EU-Sanktionen gegen Russland im Finanzsektor sehen vor, russische Banken von den EU-Finanzmärkten abzuschneiden. Das bedeutet, dass russische Banken sich in der…
(Von RHEINISCHE POST (RP) zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

In den EU-Sanktionen zeigt sich das Dilemma des Westens

Das Sanktions-Dilemma des Westens
24.02.2022 3 Minuten Deutsch
RHEINISCHE POST (RP) Antje Höning
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Für Redakteurin Antje Höning zeigt sich in den beschlossenen EU-Sanktionen gegen Russland das klassische Dilemma des Westens: „Was er unternimmt, tut Russland nicht wirklich weh. Und was wirklich weh tut, unternimmt er vorerst nicht.“ In ihrem Kommentar für die RHEINISCHE POST macht Höning vor allem…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Antje Höning ist Journalistin und leitet die Wirtschaftsredaktion der RHEINISCHEN POST. Nach ihrem Studium der Volkswirtschaftslehre hat sie zunächst an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel promoviert. Danach war sie unter anderem drei Jahre lang Pressesprecherin und Redenschreiberin bei der Bundesagentur für Arbeit, bevor sie 2000 zur…

DEBATTE DES TAGES

Schwarze Kacheln und Ukraine-Flaggen: Kann digitaler Protest etwas verändern?

6 PERSPEKTIVEN ZUR DEBATTE

DIE DEBATTE IN 30 SEKUNDEN

Wer in diesen Tagen durch seinen Instagram-Feed scrollt, könnte den Eindruck bekommen, ausschließlich Friedensaktivist:innen im Freundeskreis zu haben. Auch andere soziale Medien sind voll mit politischen Statements über den Krieg in der Ukraine, mit Solidaritätsbekundungen, Spendenaufrufen und der ukrainischen Nationalflagge. Zahlreiche Nutzer:innen wollen auf diese…

PERSPEKTIVEN – 2 Positionen

PRO – 3 Perspektiven

(Von MEHR ALS GRÜNZEUG zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Dank Online-Petitionen wurden schon viele Gesetze geändert

„Online-Aktivismus ist kein richtiger Aktivismus!“ Ich kann es nicht mehr hören
24.03.2021 5 Minuten Deutsch
MEHR ALS GRÜNZEUG Jennifer Kuzu
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Die Bloggerin Jenni Marr entkräftet auf ihrem Online-Blog MEHR ALS GRÜNZEUG das Argument, dass Online-Aktivismus kein richtiger Aktivismus sei. Sie verteidigt: „Es ist großartig, dass Menschen das Internet nutzen, um auf wichtige Dinge aufmerksam zu machen.“ Hinter den Argumenten gegen Online-Aktivismus stecke folgende Annahme: Soziale…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Jennifer Kuzu  bzw. Jennifer Marr ist Bloggerin und betreibt den Blog MEHR ALS GRÜNZEUG. Darauf berichtet die studierte Germanistin und Philosophin über Lifestyle- und Nachhaltigkeitsthemen, Feminismus und Kapitalismuskritik. MEHR ALS GRÜNZEUG ist ein von Jennifer Kuzu geführter Blog. Auf dem Blog berichtet sie über Nachhaltigkeits-…
(Von L.I.S.A. (GERDA-HENKEL-STIFTUG) zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Das Internet hilft Aktivist:innen, sich zu vernetzen – vor allem in autokratischen Regimen

„Digitaler Aktivismus hat zugenommen“
05.03.2020 2 Minuten Deutsch
L.I.S.A. (GERDA-HENKEL-STIFTUG) Nils Weidmann
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Der Politikwissenschaftler Nils Weidmann forscht zur Beziehung von Protestbewegungen und sozialen Medien. Im Gespräch mit L.I.S.A, dem Wissenschaftsportal der Gerda-Henkel-Stiftung, bezeichnet er das Internet als „wichtiges Hilfsmittel für politische Bewegungen“. Soziale Medien können laut Weidmann politischen Bewegungen helfen, vor allem in autokratischen Regimen. Über digitale…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Nils Weidmann ist Politikwissenschaftler und Professor an der Universität Koblenz im Fachbereich Politik- und Verwaltungswissenschaft. Er ist Mitglied der AG „Vergleichende Politikwissenschaft nicht-demokratischer Staaten“ und beschäftigt sich unter anderem mit digitaler Kommunikation in autokratischen Regierungen. L.I.S.A. ist das Online-Wissenschaftsportal für historische Geisteswissenschaften der Gerda-Henkel-Stiftung, einer…
(Von DIE TAGESZEITUNG (TAZ) zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Online können wir die politischen Bewegungen besser kennenlernen

„Kommunismus ist immer Bewegung“
20.02.2022 4 Minuten Deutsch
DIE TAGESZEITUNG (TAZ) Simin Jawabreh Lukas Hermsmeier
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

„Social Media ist wahnsinnig gut darin, Leute emotional zu mobilisieren“, lobt Simin Jawabreh im TAZ-Interview mit Lukas Hermsmeier. Die Politikwissenschaftlerin versteht sich als Kommunistin und erreicht mit ihren politischen Botschaften tausende Follower auf Instagram. Die Aktivistin feiert Instagram als „Medium, das politische Ansprüche aus dem…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Simin Jawabreh ist Politikwissenschaftlerin und vor allem über ihre Social-Media-Auftritte bekannt. Ihrem Instagram-Kanal „Professionelle Krawallbarbie“ folgen knapp 19.000 Menschen. Auf dem Kanal informiert Jawabreh, die sich selbst als Kommunistin bezeichnet, ihre Follower:innen über kommunistische, sozialistische und marxistische Theorien und grundsätzliche soziale Fragen, die damit verwoben sind.…

CONTRA – 3 Perspektiven

(Von DER STANDARD zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Online-Aktivismus verkommt immer mehr zum Lifestyle

Politischer Aktivismus: Protest und Spektakel
19.12.2021 3 Minuten Deutsch
DER STANDARD Nico Hoppe
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Der freie Journalist Nico Hoppe beschwert sich im österreichischen STANDARD über den Online-Protest der Gegenwart. Dieser tendiere „immer mehr zum unpolitischen Lifestyle, zum Zeitvertreib.“ Online-Protest trete „niedrigschwellig“ und „gut konsumierbar“ auf, kritisiert Hoppe. Frühere Protestbewegungen vor dem Internet hätten sich noch durch Provokation und Tabubruch…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Nico Hoppe ist freier Journalist. Er schreibt unter anderem für DER STANDARD, DIE WELT und DIE ACHSE DEN GUTEN. DER STANDARD ist eine österreichische Tageszeitung mit Sitz in Wien. Die Zeitung wurde 1988 nach dem Vorbild der NEW YORK TIMES gegründet und erhielt 1994 den…
(Von SÜDDEUTSCHE ZEITUNG zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Online-Proteste sprechen weniger Menschen an – sie sind zu unspektakulär

„Soziale Medien sind nicht für Proteste ausgelegt“
14.08.2020 4 Minuten Deutsch
SÜDDEUTSCHE ZEITUNG Daniel Staemmler Maik Fielitz Philipp Bovermann
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Die Protestforscher Daniel Staemmler und Maik Fielitz zweifeln an der Effektivität des Online-Aktivismus. Fielitz argumentiert im Interview mit Philipp Bovermann von der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG: „Die sozialen Netzwerke sind nicht für Proteste und schon gar nicht für politische Massenerlebnisse ausgelegt.“ Laut Fielitz ist Aktivismus im Internet…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Daniel Staemmler ist Politikwissenschaftler, Soziologe und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sozialforschung an der Berliner Humboldt-Universität. Seit 2018 arbeitet er außerdem mit an dem Forschungsprojekt „Protest and Order. Democratic Theory, Contentious Politics and the Changing Shape of Western Democracy“ des Europäischen Forschungsrats. Er beschäftigt sich…
(Von FLUTER zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Im Netz werden Inhalte oft reißerisch und verkürzt dargestellt

Wie wirkungsvoll ist digitaler Protest?
03.01.2022 4 Minuten Deutsch
FLUTER Christopher Schmitz Lisa Santos
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Demokratieforscher Christopher Schmitz sieht eine Gefahr in den reißerischen Inhalten des Online-Aktivismus. Im Interview mit Lisa Santos für das FLUTER-Magazin erklärt er, warum das „problematisch“ werden könne. Um in den sozialen Netzwerken überhaupt wahrgenommen zu werden, müssten Protestbewegungen Aufmerksamkeit erzeugen, erklärt Schmitz. Und das gelinge…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Christopher Schmitz ist Politikwissenschaftler und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Göttinger Institut für Demokratieforschung. Er beschäftigt sich mit Politische Kulturforschung, Protestforschung und Kommunikationsstrukturen in den Sozialen Medien. Lisa Santos ist Medienpädagogin und Journalistin. Sie arbeitet unter anderem für den MANNHEIMER MORGEN und FLUTER. FLUTER ist das Jugendmagazin…