DER TAG AUF EINEN BLICK

Guten Abend, wer mal wieder ins Grüne fahren will, kann diesen Sommer auf seine Kosten kommen. Am Mittwoch hatte das Bundeskabinett wie angekündigt das Neun-Euro-Ticket verabschiedet. Dieses ist Teil des Entlastungspakets der Bundesregierung, mit dem die steigenden Preise abgefedert werden sollen. Ab dem 1. Juni…

THEMA DES TAGES

(Bildquelle | Urheber: English / Pixabay | Pixabay | Pixabay License)

Wissing verteidigt Neun-Euro-Ticket: „Anreiz zum Energiesparen und zum dauerhaften Umstieg“

29.04.2022 | 6 Perspektiven ZUM THEMA

DAS THEMA IN 30 SEKUNDEN

Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) hat das Neun-Euro-Ticket an diesem Freitag im DEUTSCHLANDFUNK verteidigt. Damit werde ein Anreiz zum Energiesparen und zum dauerhaften Umstieg auf den öffentlichen Nahverkehr geschaffen. Auch verstehe er das Neun-Euro-Ticket als bundesweiten Feldversuch. Am Ende der drei Monate werde man wissen, welchen…

6 PERSPEKTIVEN ZUM THEMA

Wo kaufen, wofür nutzen? Was man zum Neun-Euro-Ticket wissen muss

Alle wichtigen Fragen und Antworten: Das solltet ihr zum Neun-Euro-Ticket für Bus und Bahn wissen
28.04.2022 3 Minuten Deutsch
BUSINESS INSIDER Christiane Rebhan
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Das Bundeskabinett hatte das Neun-Euro-Ticket am Mittwoch beschlossen. Damit kostet das Fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln in den Sommermonaten Juni, Juli und August nur neun Euro pro Monat. Für das Nachrichtenportal BUSINESS INSIDER hat Politikredakteurin Christiane Rebhan die wichtigsten Informationen zum Neun-Euro-Ticket zusammengetragen. Die Tickets gibt…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Christiane Rebhan ist Politikredakteurin bei BUSINESS INSIDER. Sie ist vier Jahre lang für die BILD unterwegs gewesen sowie die STUTTGARTER ZEITUNG als Landtagskorrespondentin. Sie schreibt häufig über die Grünen und die Union. Sie hat an der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen und Nürnberg Politikwissenschaft und Geschichte studiert.…
(Von BILD zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Das günstige Ticket gibt uns Freude und Freiheit zurück

Das Ticket fürs Wir-Gefühl!
28.04.2022 1 Minute Deutsch
BILD Simone Day
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

„Mit dem 9-Euro-Ticket gibt uns die Regierung Freude und Freiheit zurück“, lobt die BILD-Redakteurin Simone Day. Denn mit dem Ticket könnten alle günstiger reisen als je zuvor. Das habe die Bevölkerung nach den harten Zeiten der COVID-19-Pandemie und den stetigen Teuerungen auch nötig. Sicher könnte…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Simone Day ist Wissenschaftsjournalistin und Redakteurin bei der BILD. Dort wird die Historikerin ab 1. Mai zusammen mit Stefanie May das Ressort „Leben und Wissen“ leiten. Historisch: Sie bilden damit die erste Doppelspitze in Teilzeit bei der BILD. Day arbeitet bereits seit 2004 beim AXEL…
(Von DER TAGESSPIEGEL zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Das Neun-Euro-Ticket ist ein revolutionärer Feldversuch

Das Neun-Euro-Ticket ist eigentlich irre, aber genial
28.04.2022 2 Minuten Deutsch
DER TAGESSPIEGEL Ariane Bemmer
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Schon jetzt werde an allen Ecken und Enden gemäkelt: Das Neun-Euro-Ticket sei viel zu teuer, der Ausgang dieses Experiments ungewiss. Redakteurin Ariane Bemmer hält im TAGESSPIEGEL dagegen: „Das ist ein revolutionärer Feldversuch, der die Frage beantworten könnte, was die Menschen mehr vom ÖPNV abhält: Angebot…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Ariane Bemmer absolvierte ihre Ausbildung an der Axel-Springer Akademie und arbeitete danach unter anderem für die MÄRKISCHE ALLGEMEINE und die WELT. Seit 2001 ist sie beim TAGESSPIEGEL und schreibt vor allem für die Seite Drei. Außerdem verfasst Bemmer Gastbeiträge für andere Medien. Dazu gehören DIE…
(Von SÜDWESTRUNDFUNK (SWR) zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Von wegen Entlastung: Das Neun-Euro-Ticket ist ein Schwindel

„9 für 90“-Ticket – ein Schwindel
28.04.2022 1 Minute Deutsch
SÜDWESTRUNDFUNK (SWR) Martin Rupps
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

SWR-Kolumnist Martin Rupps hält das Neun-Euro-Ticket für einen Schwindel. Denn anders als suggeriert werde, gelte das Ticket jeweils nur für einen Monat. „Für Juni, Juli und August werden also 27 Euro fällig“, stellt Rupps klar. Doch nicht nur das stört ihn. „Während der Preis für…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Martin Rupps ist Autor, Politikwissenschaftler, Journalist und Leiter der ARD-Koordination 3sat beim SWR. Als Politikwissenschaftler beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Politik von Helmut Schmidt und hat zwei Bücher über den Altkanzler verfasst. Zudem hat er das Werk „Kanzlerdämmerung: Wer zu spät kommt, darf regieren“…
(Von RHEIN-ZEITUNG zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Der Misserfolg dieses Bürokratiemonsters ist unausweichlich

9-Euro-Ticket ist eine Enttäuschung mit Ansage
28.04.2022 1 Minute Deutsch
RHEIN-ZEITUNG Claus Ambrosius
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Für Claus Ambrosius klingt das Neun-Euro-Ticket leider zu schön, um wahr zu sein. Der leitende Redakteur der RHEIN-ZEITUNG glaubt zwar, dass es vielen Menschen zugute kommen und massenhaften Absatz finden werde. „Wer aber das Ticket als Anreiz sehen will, das Auto stehen zu lassen, ist…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Claus Ambrosius ist Journalist und Leiter des Ressorts Kultur bei der RHEIN-ZEITUNG. Die Themen, über die Ambrosius schreibt, sind innerhalb des Rahmens Kultur breit gefächert und schneiden häufig politische Angelegenheiten. Beispiele sind zuletzt sein Beitrag zu den Diskussionen über Kunst aus Russland oder auch der…
(Von RBB 24 zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Verkehrsforscher: Die Gesellschaft ist zu abhängig vom Auto

„Wir haben uns eine große Auto-Abhängigkeit geschaffen“
04.04.2022 4 Minuten Deutsch
RBB 24 Andreas Knie Helena Daehler
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Mobilitätsforscher Andreas Knie glaubt nicht, dass das Neun-Euro-Ticket einen Großteil der Menschen zum Umstieg auf den öffentlichen Nahverkehr motivieren wird. Sicher sei das Signal positiv zu bewerten, so Knie im Interview mit RBB-Reporterin Helena Daehler. Bus und Bahn kurzfristig billiger zu machen, sei allerdings „nur…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Andreas Knie ist Soziologe und Mobilitätsforscher. Er ist Professor an der Technischen Universität (TU) Berlin und arbeitet am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB). Knie studierte Politologie an der Universität Marburg. Er promovierte und habilitierte an der TU Berlin, seine Habilitationsschrift 1995 hatte den Titel „Wankel-Mut…

THEMA DES TAGES

Alarmbereitschaft in Transnistrien: Sorge vor russischem Angriff auf Republik Moldau

29.04.2022 | 4 Perspektiven ZUM THEMA

DAS THEMA IN 30 SEKUNDEN

In der Republik Moldau, einem Nachbarland der Ukraine, herrscht Alarmbereitschaft. In dieser Woche meldete der Staat drei Anschläge in seiner abtrünnigen und russlandfreundlichen Region Transnistrien. Nun besteht die Sorge, die Region könnte in den Ukraine-Krieg hineingezogen werden. Beobachter:innen fürchten, Russland könnte, ähnlich wie einst im…

4 PERSPEKTIVEN ZUM THEMA

(Von DER STANDARD zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Welche Rolle spielt der Pseudo-Staat Transnistrien im Ukraine-Krieg?

Transnistrien: Nächstes Ziel in Putins Krieg oder doch nur Ablenkungsmanöver?
29.04.2022 5 Minuten Deutsch
DER STANDARD Fabian Sommavilla
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Mit ihrer abtrünnigen Region Transnistrien droht die osteuropäische Republik Moldau als nächster Staat in den russischen Angriffskrieg hineingezogen zu werden. Für die österreichische Tageszeitung DER STANDARD erklärt Politikredakteur Fabian Sommavilla, was es mit dem sogenannten Pseudo-Staat Transnistrien auf sich hat und welche Rolle er im…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Fabian Sommavilla ist Journalist, Buchautor und Redakteur bei DER STANDARD. Er hat Politikwissenschaften in Innsbruck, Crisis & Security Management in Den Haag und Geopolitics, Territory and Security in London studiert. Zuvor hat er unter anderem für das Magazin KATAPULT gearbeitet. DER STANDARD ist eine österreichische…
(Von DIE TAGESZEITUNG (TAZ) zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Europa sollte sich auf eine Ausweitung des Krieges vorbereiten

Russlands Zündelei in Transnistrien: Eskalation mit Ansage
28.04.2022 3 Minuten Deutsch
DIE TAGESZEITUNG (TAZ) Barbara Oertel
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Für die Leiterin des Auslandsressorts der TAZ, Barbara Oertel, ist Russlands „Zündelei“ in Transnistrien eine Eskalation mit Ansage. Durch die Anschläge in dem von Russland kontrollierten moldauischen Landstrich wolle Moskau die Republik Moldau destabilisieren. Europa müsse sich auf eine Ausweitung des „russischen Vernichtungskrieges auf ein…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Barbara Oertel ist Journalistin und Autorin. Seit 1995 ist sie Osteuropa-Redakteurin bei der TAZ und seit 2011 eine der Chef:innen der Auslandsredaktion. Außerdem schreibt sie für das Journal von AMNESTY INTERNATIONAL. Oertel hat Slawistik und Politikwissenschaft in Hamburg, Paris und St. Petersburg sowie Medien und…

Moldau-Beauftragter: „Die Menschen sorgen sich vor einem Übergreifen des Krieges“

Transnistrien: „Die Menschen sorgen sich vor einem Übergreifen des Krieges“
28.04.2022 5 Minuten Deutsch
DIE ZEIT Fabian Franke Claus Neukirch
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Das prorussische moldauische Separatistengebiet Transnistrien droht in den Ukraine-Krieg verwickelt zu werden. Der Moldau-Beauftragte Claus Neukirch von der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) spricht mit dem freien Journalisten Fabian Franke für DIE ZEIT über die politische und wirtschaftliche Situation in Moldau und…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Fabian Franke ist freier Journalist für Print- und Onlinemedien. Er erstellt und verfasst multimediale Reportagen, Portraits, Interviews und Berichte zu den Themen Umwelt, Globalisierung, Wirtschaft und Soziales. Die Beiträge erscheinen unter anderem in DIE ZEIT, ZEIT ONLINE, in der TAZ und im FREITAG. Franke hat…
(Von NEW EASTERN EUROPE zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Szenarien für die Zukunft: Wie es im Ukraine-Krieg weitergehen könnte

What next after two months of war?
28.04.2022 6 Minuten Deutsch
NEW EASTERN EUROPE Andrij Dlihach Michailo Winnickyj Valerij Pekar
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Der Krieg in der Ukraine tritt laut dem ukrainischen Politikjournalisten Valerij Pekar nun in eine neue Phase ein. Während Russland zunächst versucht habe, die Kontrolle über die gesamte Ukraine zu erlangen, konzentriere es sich nun auf einen Stellungskrieg im Donbass. Der Ausgang der Kämpfe in…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Andrij Dlihach Michailo Winnickyj Valerij Pekar – auch nur Valerij Pekar genannt – ist ein ukrainischer Politikjournalist und Autor. Er hat zwei Bücher und mehr als 250 Artikel geschrieben, unter anderem für das osteuropäische Politik-Medium NEW EASTERN EUROPE. Dort verfasst Pekar Beiträge rund um das Geschehen…

DEBATTE DES TAGES

„Insektenplage“ oder Auto-Ersatz: Gehören E-Scooter zur Zukunft des Stadtverkehrs?

6 PERSPEKTIVEN ZUR DEBATTE

DIE DEBATTE IN 30 SEKUNDEN

Der Frühling naht, das Leben findet allmählich wieder draußen statt – und ein kontroverses Stadtphänomen kehrt zurück: die E-Scooter. Vor etwa drei Jahren eingeführt, gehören sie mittlerweile fest zum Straßenbild deutscher Großstädte. Der damalige Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) war begeistert von den Elektro-Tretrollern. Der Gedanke…

PERSPEKTIVEN – 2 Positionen

PRO – 3 Perspektiven

(Von DIE WELT zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

E-Scooter gehören zu einer modernen, nachhaltigen Gesellschaft

Sind E-Scooter eine moderne Plage?
21.07.2021 2 Minuten Deutsch
DIE WELT Anette Dowideit
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Investigativ-Reporterin Anette Dowideit sieht in den E-Scootern ein enormes Zukunftspotential. „In ihnen manifestiert sich eine moderne, selbstbestimmte Gesellschaft, die technischen Fortschritt nutzt, um dem schnelllebigen Alltag gewachsen zu sein“, findet sie. Dowideit weist darauf hin, dass E-Scooter vor allem dazu dienten, „den sogenannten letzten Kilometer…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Anette Dowideit ist Journalistin und Chefreporterin des Investigativteams bei der WELT. Das journalistische Handwerk erlernte Dowideit an der Kölner Journalistenschule für Politik und Wirtschaft, ehe sie ein Volkswirtschaftsstudium an der Universität zu Köln nachlegte. Zunächst als Wirtschaftskorrespondentin in Frankfurt am Main und USA-Korrespondentin in New…
(Von WIRTSCHAFTSWOCHE (WIWO) zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Am E-Scooter-Chaos ist die deutsche Politik schuld

„Dieses Chaos gibt es nur in Deutschland“
13.02.2021 2 Minuten Deutsch
WIRTSCHAFTSWOCHE (WIWO) Thibault Castagne Steffen Ermisch
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Thibault Castagne hilft mit seinem Unternehmen Vianova, den Wildwuchs der abgestellten E-Scooter in europäischen Städten zu reduzieren. „Das große Chaos gibt es nur in Deutschland“ – und daran sei die deutsche Verwaltung selbst schuld, meint er im Interview mit dem freien Wirtschaftsjournalisten Steffen Ermisch für…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Thibault Castagne ist Gründer und CEO der Mobilitätsdatenplattform Vianova, die laut Selbstbeschreibung Städten und Betreibern hilft, die Zukunft des Verkehrs zu gestalten. Vianova bietet eine umfangreiche Übersicht von E-Sharing-Plattformen für E-Roller in Städten europaweit an. Außerdem bietet das Mobilitätsnetzwerk Städten anhand von gesammelten Daten Hilfestellungen…
(Von T-ONLINE zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

E-Scooter-Unternehmer: Die Roller können das Auto weitgehend ersetzen

Kommen E-Tretroller bald aufs Dorf?
16.02.2022 4 Minuten Deutsch
T-ONLINE Lawrence Leuschner Frederike Holewik Mauritius Kloft
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Lawrence Leuschner ist Chef des E-Scooter-Verleihers Tier und verteidigt sein Unternehmen im Interview mit den Redakteur:innen Frederike Holewik und Mauritius Kloft von T-ONLINE. Die Eletktro-Roller werden einen wichtigen Beitrag zur Verkehrswende liefern, ist er überzeugt. „Unser Ziel ist weiterhin, dass wir mit den Scootern möglichst…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Lawrence Leuschner ist Unternehmer und CEO der deutschen Elektromobilitätsplattform TIER. Leuschner gründete 2018 den E-Tretroller- und Fahrradverleiher. Seine unternehmerische Karriere begann er bereits direkt nach seinem Abitur, als er mit Freunden mit TRADE-A-GAME eine Plattform zum Weiterverkauf von Computerspielen erfand. Diese wurde später in REBUY…

CONTRA – 3 Perspektiven

(Von FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG (FAZ) zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Nach drei Jahren sorgen die E-Scooter nur noch für Chaos

Regeln für E-Scooter sind überfällig
05.04.2022 1 Minute Deutsch
FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG (FAZ) Mechthild Harting
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

An die Stelle anfänglicher Begeisterung für die E-Scooter sei allgemeine Ernüchterung getreten, kommentiert Mechthild Harting, Redakteurin für Kommunalpolitik in der Rhein-Main-Redaktion der FRANKFURTER ALLGEMEINEN ZEITUNG. „Die Vorstellung, man könne einfach ein weiteres Fortbewegungsmittel in den Großstädten zulassen, in denen jeder Quadratmeter umkämpft ist“, klinge aus…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Mechthild Harting ist Journalistin und Redakteurin bei der FRANKFURTER ALLGEMEINEN ZEITUNG (FAZ). Die studierte Germanistin und Historikerin begann ihre journalistische Karriere mit einem Volontariat beim hessischen DIEBURGER ANZEIGER. Über die Pressestelle des Bundes der Steuerzahler in Düsseldorf und den Radiosender FFH kam Harting schließlich 1997…
(Von EDIT-MAGAZIN zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Die Elektro-Roller sind überflüssig

E-Scooter auf Abwegen
24.03.2022 2 Minuten Deutsch
EDIT-MAGAZIN Sarah Liebers
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Studentin und Crossmedia-Redakteurin Sarah Liebers findet die Kritik an den E-Scootern berechtigt. Ursprünglich sollten die elektrischen Roller einen Beitrag zu einer umweltfreundlicheren Fortbewegung leisten: „Diese Ziel wurde jedoch bisher meilenweit verfehlt“, kommentiert Liebers im EDIT-MAGAZIN, einem Online-Magazin von Studierenden der Hochschule der Medien Stuttgart. „Was…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Sarah Liebers ist eine Studierende der Hochschule der Medien in Stuttgart. Seit 2020 studiert sie „Crossmedia-Redaktion und Public Relations“ an der Universität. Wie viele andere Studierende der Hochschule der Medien verfasst auch Liebers Beiträge für das hochschuleigene EDIT-MAGAZIN. Ihre inhaltlichen Schwerpunkte sind Tierschutz, Umwelt, Natur…
(Von NATIONAL GEOGRAPHIC zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

E-Scooter schaden dem Klima

Warum E-Scooter dem Klima mehr schaden als nützen
03.01.2022 2 Minuten Deutsch
NATIONAL GEOGRAPHIC Deborah Roth
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

„Sie schaden dem Klima sogar mehr, als dass sie es entlasten“, beklagt Wissenschaftsjournalistin Deborah Roth die E-Scooter im populärwissenschaftlichen Magazin NATIONAL GEOGRAPHIC. Für ihre Kritik führt sie eine Studie der Eidgenössischen Technischen Universität (ETH) in Zürich an. Die schlechte Klimabilanz der E-Scooter liegt demnach vor…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Deborah Roth ist Wissenschaftsjournalistin und schreibt unter anderem Beiträge für das populärwissenschaftliche Magazin NATIONAL GEOGRAPHIC. Roth beschäftigt sich dabei mit einer Vielzahl von Ressorts, im Vordergrund stehen die Themen Kultur, Umwelt und Archäologie. Ihren Master of Science in Geowissenschaften hat Roth an der Universität in…