Das Problem der kulturellen Aneignung muss differenzierter betrachtet werden

„Kultur bedeutet immer, sich Dinge anzueignen“
28.03.2022 3 Minuten Deutsch
TRAILER (RUHR) Ursula Renz
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Im Kulturmagazin TRAILER fordert die Philosophie-Professorin Ursula Renz eine differenziertere Betrachtung der Problematik um kulturelle Aneignung. Kulturelle Aneignung sei nicht per se verwerflich. Denn Prozesse kultureller Aneignung habe es schon immer gegeben und werde es auch weiterhin geben. Als Beispiel nennt die Philosophin die Musik:…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Ursula Renz ist eine Schweizer Philosophin und Professorin für Philosophiegeschichte an der Karl-Franzens-Universität in Graz. Renz hat zunächst in Zürich Germanistik und Philosophie studiert und dort auch promoviert sowie habilitiert. Sie forschte während ihrer Habilitation unter anderem an der renommierten Yale-Universität. 2009 wurde sie zur…