(Von SÜDWESTRUNDFUNK (SWR) zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Die Arbeitswelt darf nicht zum Ponyhof verkommen

Meinung: Deutschland, ein Ponyhof
16.05.2022 1 Minuten Deutsch
SÜDWESTRUNDFUNK (SWR) Martin Rupps
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Deutschland dürfe nicht zum „Ponyhof“ verkommen, findet der Politikwissenschaftler Martin Rupps in Bezug auf die Diskussion um die Vier-Tage-Woche. Im SWR kommentiert er, die oftmals geforderte Arbeitszeitverkürzung verdeutliche den Wertewandel in modernen Industrie- und Dienstleistungsgesellschaften: Nicht mehr wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit stehe im Vordergrund, sondern die Work-Life-Balance.…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Martin Rupps ist Autor, Politikwissenschaftler, Journalist und Leiter der ARD-Koordination 3sat beim SWR. Als Politikwissenschaftler beschäftigt er sich hauptsächlich mit der Politik von Helmut Schmidt und hat zwei Bücher über den Altkanzler verfasst. Zudem hat er das Werk „Kanzlerdämmerung: Wer zu spät kommt, darf regieren“…