Die Geflüchteten müssen aufgenommen werden – von der Ukraine

Die teuflische Falle aus Minsk
13.11.2021 4 Minuten Deutsch
DER STANDARD Gerald Knaus
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Der Soziologe und Migrationsforscher Gerald Knaus plädiert im österreichischen STANDARD dafür, die rund 4000 Flüchtlinge an der polnischen Grenze aufzunehmen – allerdings nicht „planlos“. Es müsse einen „Antierpressungspakt“ der EU geben – und zwar, so Knaus’ unkonventioneller Vorschlag, mit der Ukraine und anderen Nicht-EU-Staaten. Die…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Gerald Knaus ist österreichischer Soziologe und Migrationsforscher. Nachdem er in Oxford, Brüssel und Bologna Philosophie, Politik- und Wirtschaftswissenschaften studiert hat wurde er Mitbegründer der liberalen Denkfabrik European Stability Initiative, deren Vorsitz er heute innehat. Knaus hat Wirtschaftswissenschaften in der Ukraine unterrichtet und für verschiedene NGO’s…