(Von STERN zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Die Medien feiern eine Ästhetik des Krieges wie vor dem Ersten Weltkrieg

Sozialpsychologe Welzer warnt vor einer neuen „Ästhetik und Rhetorik des Krieges“ in Deutschland
16.03.2022 4 Minuten Deutsch
STERN Harald Welzer
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

In seinem Kommentar für den STERN zeigt sich der Publizist und Soziologe Harald Welzer erstaunt darüber, wie sich seit dem Kriegsausbruch in der Ukraine längst überholt geglaubte Ansichten wieder in Deutschland breitmachten. Darüber besorgt, warnt Welzer vor einer Rückkehr der Ästhetik und Rhetorik des Krieges…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Harald Welzer ist Soziologe und Sozialpsychologe. Heute arbeitet er hauptsächlich als Publizist. Er hat Soziologie, Politikwissenschaft und Literaturwissenschaft an der Universität Hannover studiert und wurde dort 1988 in Soziologie promoviert. Nach seiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Assistent wurde er 1999 Dozent für Sozialpsychologie. Sein berühmtes Werk „Das kommunikative Gedächtnis“ ist…