(Von THE GUARDIAN zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Menschen ins All zu schicken, hat heute keinen praktischen Nutzen mehr

This article is more than 6 months old Leave space missions to billionaires and robots, says astronomer royal
30.04.2022 4 Minuten Englisch
THE GUARDIAN Martin Rees Ian Sample
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Es gebe keinen vernünftigen Grund mehr, Menschen ins All zu schicken. Je weiter die Entwicklung von künstlicher Intelligenz (KI) voranschreite, desto besser können auch Roboter die Aufgabe von Menschen im Weltraum übernehmen, argumentiert der britische Astronomieprofessor Martin Rees. Er wurde für den britischen GUARDIAN von…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Martin Rees ist Astronom und ehemaliger Professor für Astrophysik an der Universität Sussex. Rees hat sich in seiner wissenschaftlichen Karriere vor allem mit der Entstehung der Galaxie und Schwarzen Löchern im All beschäftigt. Rees wurde 2005 zum sogenannten Life Peer erhoben und damit in den…