Das Wahlalter absenken und Bildung verbessern

Wahlprogramm der FDP
16.05.2021 3 Stunden Deutsch
FDP
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

Auch die FDP können Sie wählen, wenn Sie die Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre befürworten. Im Wahlprogramm der Partei für die Bundestagswahl 2021 heißt es: „Wir Freie Demokraten fordern eine Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre für die Wahlen zum Deutschen Bundestag und Europäischen Parlament.“

Um eine differenzierte Meinungsbildung bei den Jugendlichen unter 18 sicher zu stellen, will sich die Partei darüber hinaus für eine fundierte politische Bildung an Schulen aller Schulformen einsetzen.

Sie sagt weiterhin: „Das Wahlrecht ist der Schlüssel zur politischen Partizipation. Es ist das vornehmste Recht in einer Demokratie.“ Die Absenkung des Wahlalters betrachtet die Partei „als Zeichen des gesellschaftlichen Fortschritts“. Die FDP ist der Auffassung, dass junge Menschen von der politischen Teilhabe ausgeschlossen werden, indem ihnen das Wahlrecht entzogen wird. Das sei  ungerecht, da viele junge Menschen in den Augen der Partei „bereits in vielen Lebensbereichen Verantwortung wahr[nehmen]“. Die Freien Demokraten argumentieren zudem, dass es gerade die jungen Menschen sind, die die Konsequenzen aller politischen Entscheidungen am längsten zu  tragen haben. Die FDP versteht das Wahlrecht ab 16 daher als „gelebte Generationengerechtigkeit“.