(Von DIE WELTWOCHE zum Teilen des Artikels geteiltes Vorschaubild)

Wer sich nicht wehrt, droht als menschliches Ersatzteillager zu enden

Staatlich gewollter Organraub
06.05.2022 3 Minuten Deutsch
DIE WELTWOCHE Roger Köppel
Originalartikel lesen ⭢

DIE PERSPEKTIVE IN 30 SEKUNDEN

In der rechtskonservativen Schweizer Wochenzeitung DIE WELTWOCHE bezeichnet Chefredakteur und Parteimitglied der nationalkonservativen SVP, Roger Köppel, die Widerspruchslösung als „staatlich gewollte[n] Organraub“. Wer sich nicht gegen eine Organspende wehre, also sie bewusst ablehne, drohe, „als menschliches Ersatzteillager zu enden“. Freiheit beginne immer mit der Unversehrtheit…

ANMERKUNG DER REDAKTION

Roger Köppel, Jahrgang 1965, ist Politiker und studierter Philosoph und Geschichtswissenschaftler. Seine journalistische Laufbahn hat er im Jahr 1987 bei der liberalkonservativen NEUEN ZÜRCHER ZEITUNG (NZZ) gestartet. 1995 hat Köppel dann zur überregionalen Tageszeitung TAGES-ANZEIGER gewechselt, wo er bald schon zum Chefredakteur des TAGES-ANZEIGER-MAGAZINS wurde.…